Neuer Vorsitzender des MGV von 1865 im Jubiläumsjahr ist Heinz Lammers

150 Jahre: Sänger feiern

Ehrungen bei den MGV-Sängern: Heinz Lammers (von links), Wolf-Rüdiger Ohms, Heidi Bode, Franz Hasenkopf, Gerhard Nienstedt, Uwe Culp, Irene Stüber, Brigitte Mönkemeyer, Wolfhard Gläser und Hans-Werner Mönkemeyer. Foto: Privat/nh

Bodenfelde. Der Männergesangverein von 1865 Bodenfelde besteht seit 150 Jahren. Dass soll im September gefeiert werden, hießt es in der Pressemitteilung des Vereins zur Jahreshauptversammlung, die mit 57 Anwesenden im Gasthaus Zur Krone stattfand.

Mit dabei sein will auch Wolf-Rüdiger Ohm (72), der zehn Jahre lang Vorsitzender war und jetzt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für den ersten Posten kandidierte. Ohm war ein Jahrzehnt lang Chef und davor drei Jahre lang stellvertretender Vorsitzender. Sein Vorgänger Heinz Dickhuth bestimmte 30 Jahre lang die Geschicke des MGV.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Heinz Lammers gewählt, der bisher Hauptnotenwart der Sänger war. Er wurde für drei Jahre gewählt.

Unterstützung zugesagt

Ohm will den MGV weiter unterstützen und im Festausschuss für die Feier im Herbst mitmachen. Schriftführerin Brigitte Mönkemeyer und Beisitzer Hans-Werner Mönkemeyer wurden wiedergewählt.

Das 150-jährige Bestehen wollen die Mitglieder vom 4. bis 6. September feiern. Zum Auftakt soll es einen Festakt in der Christus-Kirche mit anschließender Freiluftfeier auf dem Kirchplatz geben. Am Wochenende soll dann in der Hans-Ulrich-Fischer-Sporthalle der Gesamtschule gefeiert werden. Vorgesehen ist ein Kommers und ein Konzert. Laut Wolf-Rüdiger Ohm ist vorgesehen, dass die Chöre der Gruppe Weser des Sollinger Sängerbundes im Programm mitwirken. Der genaue Programmablauf wird noch festgelegt.

Der MGV von 1865 besteht aus einem Männer- und einem Frauenchor. Im Männerchor gibt es den Traditions- und den Shanty-Chor, im Frauenchor den Traditionschor und die „Gute Laune Ladies“.

Die Mitgliederzahl liegt bei 140 und ist damit gegenüber dem Vorjahr fast konstant. Mitglieder sind 69 Männer und 71 Frauen, dessen Durchschnittsalter laut Ohm „sehr hoch“ ist.

Die eifrigste Sänger waren Gerhard Nienstedt, Franz Hasenkopf und Irene Stüber, die keine Chorprobe versäumten. Als Leiterin des Frauenchores berichtete Heidi Bode ebenso wie Chorleiter Willi Geiger von einem „erfolgreichen“ Jahr, obwohl es laut Geiger hin und wieder Schwierigkeiten dabei gibt, die Stimmen optimal zu besetzen. Auch dieses Jahr sind neben den Proben wieder einige Auftritte vorgesehen.

Wöchentliche Proben

Die Chorproben der Frauen finden mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr und die der Männer donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Gasthaus Zur Krone in Bodenfelde statt. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.