Leiter der Bodenfelde Gesamtschule wurde in den Ruhestand verabschiedet

Jaritz hat Zeit für Hobbys

Verabschiedung vor Lehrern, Schülern und Eltern: Schulleiter Michael Jaritz (vorn links) erhielt von Dezernentin Christa Markert von der Außenstelle Braunschweig der Landesschulbehörde seine Ausstandsurkunde. Fotos: Dumnitz

Bodenfelde. Nach 37 Jahren Dienst an der Heinrich-Roth-Gesamtschule in Bodenfelde ist jetzt Schulschluss für den Chef Michael Jaritz. Der am 1. Februar 1953 in Hildesheim geborene Schulleiter wurde am Dienstag in einer Feierstunde in der Schulaula vor rund 100 Lehrern, Schülern und Eltern verabschiedet.

Seine Nachfolge tritt Andreas Heinrich (50) an, der Anfang Februar in sein Amt eingeführt werden soll. Er nahm ebenso an der Verabschiedung teil, wie etliche ehemalige Kollegen und Schüler.

Als Moderator der Verabschiedung begann Lehrer Gerd Roßbach seine Rede mit „Liebe Trauernde“ und spielte damit auf die Beliebtheit des scheidenden Schulchefs an, der jetzt mehr Zeit für seine Hobbys wie Miniatureisenbahn und Wandern in den Bergen hat.

Michael Jaritz müsse seine Zeit nun nicht mehr nach den Schulstunden und Ferienzeiten einteilen, sagte Christa Markert von der Außenstelle Braunschweig der Niedersächsischen Landesschulbehörde, die dem in Lauenförde lebenden Jaritz seine Ausstandsurkunde zum Eintritt in den Ruhestand überreichte.

Nach seinem Studium wurde Michael Jaritz 1975 zunächst Lehrer an einer Schule in Lauenförde. 1978 wurde er Beamter und Anfang September 1979 begann er seinen Dienst an der Integrierten Gesamtschule in Bodenfelde.

Unterrichtsqualität

Von 1980 bis 2000 war Jaritz Fachbereichsleiter Gesellschaftslehre und seit 2000 zunächst stellvertretender Schulleiter. Er habe sich maßgeblich mit um die Unterrichtsorganisation gekümmert und war seit November 2009 Schulleiter.

Insgesamt, so Christa Markert, könne Jaritz auf 46 Dienstjahre zurückblicken, in denen er sich unter anderem um die Entwicklung der Gesamtschule und mit seinen Kollegen stets auch um die Verbesserung der Unterrichtsqualität gekümmert habe.

Werner Wendt, Leiter des Fachdienstes Schulen des Landkreises Northeim, lobte die Hilfe von Jaritz in der Planungsgruppe für die neue Gesamtschule in Einbeck und Bodenfeldes Bürgermeister Mirko von Pietrowski unterstrich die Bedeutung der Schule, die durch die Beschulung von Kindern aus Wahlsburg und Oberweser auch länderübergreifend arbeite. Er beneide Jaritz um die Arbeit mit jungen Menschen.

Aufgelockert wurde die Verabschiedung durch Sketsch-, Musik- und Gesangsbeiträge von Lehrern und Schülern. Zum Abschied bekam Jaritz zudem Geschenke, unter anderem vom Personalrat. Der scheidende Schulchef bedanke sich für die Reden und in seinem Schlusswort für eine „wunderschöne Schulzeit“.

Von Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.