Albert-Schweitzer-Schule erinnerte mit einer Party an die vermutlich letzte Schulfahrt

Jede Menge Juist beim Fest

Cocktails: Die gab es an der Strandbar beim Schulfest der Albert-Schweitzer-Schule Uslar in Erinnerung an die Schulfahrt auf die Insel Juist im Juli, im Bild (von links) Justin Oeynhausen, Frederick Warnecke, Angelique Jagdmann und Justin Hafermann. Foto: Schneider

Uslar. „Das einzige, was gefehlt hat, war die Sonne“, sagte Schuleiter Bernhard Spiess zur Juist-Party an der Albert-Schweitzer-Schule in Uslar. Dafür strahlte er, weil bei dem Schulfest alle Klassen einfallsreich ihren Eltern, Bekannten und Sponsoren präsentierten, was sie während der Schulfahrt auf der Nordsseeinsel so alles erlebt haben.

Im Juli war die Schule mit Mann und Maus eine Woche auf die Insel gereist. Zuletzt fand alle fünf Jahre eine Schulfahrt statt. Ob es in Zukunft überhaupt noch eine solche Fahrt geben wird, steht in den Sternen. Denn wegen der Inklusion wird die Uslarer Förderschule nach und nach aufgelöst. Die Kinder werden fortan in Regelschulen untergebracht. In wenigen Jahren wird dann Schluss sein an der Förderschule.

Wehmut und frischer Wind

Weil es das vermutlich letzte Schulfest nach der vermutlich letzten Schulfahrt war, klang schon ein wenig Wehmut durch die Schule. Allerdings sorgten alle Beteiligten mit ihren Beiträgen für frischen Wind.  

Die Klassen zwei bis vier boten Muscheln und Sand aus Juist, luden zum Angeln und zum Basteln und Malen ein. Die Klassen fünf und sechs präsentierten einen Stand zum Basteln von Muschel -und Schlüsselanhänger.

Die Klasse 7 bot eine Strandbar mit den Cocktails Möwenschiss, Krabbenblut und Wattwurmgrütze sowie selbstgemachte mediterrane Bilderrahmen an. Die Klassen acht und neun forderten die Besucher zum Juist-Memory-Spiel heraus und hatten ihre Tagesberichte von der Fahrt ausgehängt. Außerdem zauberten die Siebstklässer Juister Fischburger mit Fischfrikadelle, Salat, Gurke, Röstzwiebeln und Remoulade.

Eine Tombola, Kaffeestube mit selbstgemachtem Kuchen von Eltern und Lehrern, eine Beamer-Show mit Fotos von der Fahrt und Filmvorführungen über den Wattführer Heino rundeten das Programm ab. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.