Spurensuche in Luthers Stube auf der Wartburg

Kirchengemeinde Schönhagen geht mit der Zeit: Escape-Room mit Luther

+
Testlauf: Mitglieder der Ortsjugendgruppe Schönhagen gehörten zu den ersten, die den Escape-Room über Martin Luther im Gemeindehaus ausprobierten. 

Schönhagen. Die Kirchengemeinde Schönhagen hat im Gemeindehaus einen Escape-Room eingerichtet - einen Rätselraum zum Thema Luther.

Das späte Mittelalter hat im Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen Einzug gehalten. Ein Besprechungsraum verwandelte sich in liebevoller Kleinarbeit in Luthers Stube auf der Wartburg, die viele Geheimnisse und Rätsel verbirgt.

„Wo ist Luther abgeblieben? Diese Frage stellt sich Friedrich der Weise, Kurfürst von Sachsen, als er ihn auf der Wartburg besuchen will. Dringend benötigt er wertvolle Hilfe bei der Suche.“ So heißt es auf den Internetseiten der Kirchengemeinde, die ab sofort einen Live-Escape-Room zum Thema Luther anbietet. Es ist ein Rätselraum, wie es sie zu allerlei Themen zunehmend gibt.

Abenteuerspiel in einem Raum

In einem Escape-Room können mehrere Mitspieler als ein Team knifflige Aufgaben und Rätsel lösen. Ziel ist es, innerhalb einer Stunde die Herausforderung zu meistern, um den Raum wieder verlassen zu können. Das Team wird dabei über eine Kamera beobachtet, sodass wertvolle Tipps gegeben werden können, falls die Suche in eine Sackgasse läuft.

Die Idee, einen solchen Raum einzurichten und anzubieten, hatte Kirchenvorsteherin Kerstin Ahlborn. „Mit dem Luther-Escape schaffen wir ein Angebot, das neben den Jugendlichen auch die mittlere Generation anspricht und zugleich ein Freizeitangebot in unserer Region schafft“, freut sich Kerstin Ahlborn, die selbst gerne Escaperooms besucht.

„Da ich weiß, dass der Besuch eines solchen Raums mit hohen Kosten und weiteren Fahrwegen verbunden ist, ist es unserer Kirchengemeinde wichtig, dass jeder den Raum gegen Spende spielen kann, ohne ein zu dickes Loch in den Geldbeutel zu reißen.“

Nachdem die Idee im Dezember geboren und durch den Kirchenvorstand unterstützt wurde, fand sich Anfang des Jahres ein bunt gemischtes Team, um den Raum zu gestalten und die Rätsel rund um das Thema Martin Luther zu planen, berichtet Kerstin Ahlborn über den Werdegang.

Das habe viel Zeit und Mühe in Anspruch genommen, „aber unglaublich viel Spaß gemacht“, so die einhellige Meinung des Teams. Mit zum Team gehören Annette Pfeilsticker, Christel Grebe, Susann Czibeck, Holger Ackurat, Manina und Dirk Kimpel, Annegret Böttner sowie Kerstin und Udo Ahlborn.

Team betreut Spieler

Sie werden sich auch um die Betreuung der spielenden Teams kümmern. Optimal gespielt werden kann der Raum von drei bis sechs Spielern, heißt es. Das Mindestalter sollte 14 Jahre betragen, die Rätsel sind nicht ganz einfach zu lösen. Gerne können auch Jüngere spielen, die sich von älteren Mitspielern unterstützen lassen.

Nach oben hin sind dem Alter keine Grenzen gesetzt. „Wir freuen uns über jedes Team“, sagt die Kirchengemeinde. Übrigens ist es nicht erforderlich, Wissen über Luther mitzubringen. Alle benötigten Informationen zu den Rätseln lassen sich im Escape-Raum finden. 

Buchungen sind möglich

Zuletzt haben zwei Probeteams den Luther-Escape-Raum der Kirchengemeinde Schönhagen erfolgreich gespielt. In dieser Woche wird noch die Kamera installiert, sodass der Raum an den Start gehen kann. Gebucht werden kann das Abenteuerspiel über die I nternetseiten der Kirchengemeinde, per Mail an escape@ahlborn-xp.de oder telefonisch unter 0 55 71/70 60 bei Kerstin Ahlborn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.