Könige der Schießscheibe

Wahmbecker Schützenverein proklamiert Holger Zufuß und Vanessa Börke

Die besten Schützen des Dorfes: Thorsten Küchemann (von links), Holger Zufuß, Vanessa Börke, Karsten Rüppel und Heiko Straßmann.

Wahmbeck. Rund 600 Schuss wurden beim Königsschießen des Schützenvereins Wahmbeck an der Anlage am Hüttenberg abgegeben. Alle Schüsse wurden aus Kleinkaliber-Gewehren über die Entfernung von 50 Metern abgegeben. Die beste zehn schoss Thorsten Otte.

Als Wahmbecker Schützenkönig wurde Holger Zufuß (27 Ring) proklamiert, als Schützenköniogin Vanessa Börke (26).

Beim Königsschießen haben die Schützen drei Schuss für die Wertung abgegeben. Erster Bestmann wurde Heiko Straßmann (26) vor Werner Urbat (22) und Bernd Schormann (20). Erste Bestfrau in der Damenwertung wurde Maren Börke (25) vor Silke Börke (24) und Laura Wielert (22).

Beim Königspokal und Volksschützenkönig wurden laut Pressemitteilung von Schießwart Gert Wielert fünf Schuss gewertet. Auf den Königspokal schießen die Könige und Königinnen der vergangenen drei Jahre. Sie sind für das normale Königschießen gesperrt. Den Königspokal gewann Thorsten Küchemann (48 Ring).

Volksschützenkönig wurde Karsten Rüppel (42) vor Björn Römermann (41) und Andreas Rosenhagen (39). In der Gruppe der Nicht-Schützen traten zehn Interessierte an.

Beim Vereinspokalschießen machten Akteure aus acht Vereinen mit. Am treffsichersten waren die Sportler des Radsportclubs, die sich mit 133 Ringen den Pokal sicherten. Zweiter wurde das Team des TSV Wahmbeck (130) vor der Mannschaft der Wahmbecker Treckerfreunde (129).

Beim Vereinspokalschießen wurden jeweils die fünf besten Schützen in die Wertung genommen.

Neun Vereinsvorstände

Für den Vorstandspokal traten neun Vereinsvorstände vor die Zielscheiben. Am besten schossen die Funktionäre der Treckerfreunde (82). Auf den Plätzen folgten der Schützenverein (81) und des Radsportclubs (80). Gewertet wurden die Ergebnisse von den drei besten Schützen.

„Insgesamt war es seit langem mal wieder eine sehr gute Veranstaltung bei der erstklassige Ergebnisse erzielt wurden“, freut sich Wielert. Er war mit der Beteiligung von 104 Schützen sehr zufrieden.

Als besonderer Anreiz gab es eine gesonderte Wertung für die teilnehmerstärksten Vereine. Gewinner war der örtliche Radsportclub vor dem Treckerverein und dem Spielmannszug Weserland Wahmbeck. Alle drei Vereine erhielten jeweils einen Getränkegutschein.

Adlerschießen

Zum Adlerschießen kommen die Mitglieder des Wahmbecker Schützenvereins Anfang September zusammen. Das Schießen auf die Adler-Scheibe findet am Sonntag, 1. September, ab 12.30 Uhr auf dem Schießstand statt. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.