In der Bodenfelder Christus-Kirche wurde für einen guten Zweck musiziert

Konzert für „Jeder isst mit“

Musik für einen guten Zweck: Zu den Mitwirkenden in der Christus-Kirche gehörte auch Tim Sobotta aus Eschershausen. Foto: Privat/nh

Bodenfelde. Rund 250 Euro wurden für die gute Musik beim Benefiz-Konzert in der evangelischen Christus-Kirche in Bodenfelde gespendet. Mit dem Geld soll das Projekt „Jeder ist mit” unterstützt werden. Durch das Projekt des Diakonisches Werks in Uslar bekommen bedürftige Kinder kostenlos Schulessen.

Das berichtet Jelena Geiger als Leiterin des Bodenfelder Kirchenchors in einer Pressemitteilung. Beim Konzert haben die Bodenfelder Chöre mitgewirkt, die von Jelena und Willi Geiger geleitet werden.

Das waren der Frauen- und der Männerchor des MGV von 1865 Bodenfelde sowie der Kirchenchor. Außerdem zeigten Klavierschüler der Bodenfelder Musikschule „Artel” von Familie Geiger ihr Können. Das waren: Moritz Borchert, Mauritz Lange, Tim Sobotta und Julian Geiger. Präsentiert wurden beim Konzert fröhliche und heitere Lieder unter dem Motto „Frühlingserwachen”. Dazu gehörten Stücke aus dem Klavier-Repertoire der Klassik und Moderne sowie Frühlingsgedichte, die Heinz Lammers und Heidi Bode vortrugen.

„Die gelungenen musikalischen Beiträge wurden sehr warm von dem dankbaren Publikum in der vollbesetzten Kirche wahrgenommen“, teilt Jelena Geiger mit. In einer Pause bot der MGV Getränke an. Am Ende äußerten der MGV-Vorsitzende Heinz Lammers und Pastor Mark Trebing den Wunsch nach einem weiteren derartigen Konzert.

Zum Ausklang sangen alle Kirchgänger gemeinsam das Lied „Geh aus, mein Herz, und suche Freud”, das an der Orgel von Jelena Geiger begleitet wurde. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.