Krankenhaus Uslar: Grüne fordern Insolvenz

Uslar. Seit zweieinhalb Monaten warten die 75 Mitarbeiter des Uslarer Krankenhauses auf ihren Lohn. Das Gesundheitszentrum Oberweser (GSO), zu dem das 35-Betten-Haus gehört, kämpft bereits länger mit Zahlungsschwierigkeiten.

Lesen Sie auch:

- Die Linke fordert: Land soll Uslarer Klinikgehälter zahlen

- Warten auf Gehalt: Ein Chirurg hat Uslarer Krankenhaus verlassen

- Krankenhaus Uslar: Betriebsrat und Mitarbeiter sind verzweifelt

- Kliniken in Lippoldsberg und Uslar: Warten auf Februar-Gehalt

Nun fordern die Grünen im niedersächsischen Landtag Konsequenzen. Die katastrophale Lage der Mitarbeiter könne nur durch einen Insolvenzantrag gemildert werden, damit Insolvenzausfallgeld bezahlt werden könne, sagte am Donnerstag Ursula Helmhold, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen. In Uslar kursieren derweil Gerüchte, wonach der Insolvenzantrag bereits gestellt wurde beziehungsweiseheute gestellt wird. Die Geschäftsleitung war dazu gestern nicht zu sprechen. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.