Küsterin-Jubiläum von Edith Johanning in der Kapellegemeinde Eschershausen

Sie läutet seit 25 Jahren

25 Jahre im Amt: Edith Johanning (mit Blumenstrauß) ist seit 25 Jahren Küsterin der Kapellengemeinde Eschershausen, im Bild mit Pastorin Astrid Jasper (zweite, von rechts) und dem Kapellenvorstand mit (von links) Karin Neumann, Ilse Bohne, Dagmar Pahlow und Walter Hafke. Foto:  Schneider

Eschershausen. „Es hat noch keinen Ärger geben“, sagt Edith Johanning und ist ein wenig stolz darauf: Sie meint damit ihre Amt als Küsterin in Eschershausen, das sie mittlerweile 25 Jahre inne hat. Sie ist dafür am Sonntag im Gottesdienst in der Kapelle geehrt worden.

Pastorin Astrid Jasper nannte die Jubiläums-Küsterin eine absolute Konstante in der kleinen Gemeinde. Am 15. Juli 1990 hat die heute 84-Jährige die Aufgabe übernommen und wurde Nachfolgerin von Elfriede Schier, die 30 Jahre Küsterin war.

Einladung zum Essen

Edith Johanning wurde bei ihrer Aufgabe immer auch von ihrem Mann Karl unterstützt. Nach dessen Tod springen Mitglieder des Kirchenvorstands ein und helfen. Das funktioniere gut, sagten die Kirchenvorstandsmitglieder, die die Jubilarin nach dem Gottesdienst zum Dank zum Essen ausführten.

Die Hausfrau und Mutter hat es zu ihrer kirchlichen Arbeitsstelle nicht weit: Sie wohnt gleich neben der Kapelle. Zu ihren Aufgaben gehören die Säuberung des Gebäudes und der Anlagen drumherum, die Vorbereitung der Gottesdienstes mit Altarschmuck sowie Läutedienste zum Beispiel bei Beerdigungen. Für ihre Arbeit bekommt die Küsterin eine Aufwandsentschädigung. Doch ein Großteil der Arbeit falle in den ehrenamtlichen Bereich.

Für die Eschershäuser Küsterin soll das alles noch länger so bleiben. So lange, wie sie gesundheitlich noch in der Lage ist, versicherte Edith Johanning nach dem Gottesdienst, will sie der Gemeinde und der kleinen Kapelle die Treue halten. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.