Fortbildung für mehr Lebenskompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Lehrer üben dank Lions

Fortbildung für mehr Lebenskompetenz: Geleitet wurde das Projekt mit Lehrern in der Bücherei des Gymnasiums von Heinz Dieter Ulrich (5. von links) und Dr. Peter Sicking (hinten rechts). Foto: Dumnitz

Uslar - Uslar. Durch finanzielle Förderung des Uslarer Lionsclubs wurde jetzt eine Lehrerfortbildung am Uslarer Gymnasium mit dem Verein Hilfswerk der Deutschen Lions (Wiesbaden) realisiert. 14 Lehrer des Gymnasiums und drei Sozialarbeiter aus dem Landkreis Holzminden beschäftigen sich zweieinhalb Tage lang mit dem Thema Lebenskompetenzen für Jugendliche und junge Erwachsene. Mitfinanziert wurde die Veranstaltung durch den Erlös vom Benefizkonzert des niedersächsischen Polizeiorchesters im Forum des Gymnasiums.

Schulleiter Dr. Hermann Weinreis freute sich über das Engagement seiner Kollegen, die sich mit dem ergiebigen Feld auseinandersetzten, um das Wissen später in den Klassen fächerübergreifend einzubringen. Vorausgegangen ist eine Fortbildung für die Sekundarstufe I zum Thema „Erwachsen werden“. Diesmal ging es um „Erwachsen handeln“ für Schüler ab dem neunten Jahrgang.

Hintergrund ist der Wunsch, den Schülern mehr Lebenskompetenz angesichts der zunehmenden Digitalisierung, Globalisierung und Innovationen zu vermitteln. Durch das Fortbildungsseminar sollen die Lehrer Methoden-Kompetenzen bekommen, um die Schüler „effektiv auf die Anforderungen der modernen (Arbeits-)Welt vorzubereiten, sie zu motivieren und zu befähigen, ihre eigenen beruflichen und gesellschaftlichen Visionen und Ziele zu entwickeln“, wie es vom Hilfswerk der Deutschen Lions heißt.

Inhaltlich ging es etwa um Selbstbewusstsein, sicheres Auftreten, Kommunikations- und Kooperationskompetenzen, Problemlösungsfähigkeiten, selbstverantwortliche Zielsetzung, Zeitmanagement, Umgang mit Enttäuschungen, Kritikfähigkeit, Teamgeist und Gerechtigkeitssinn sowie bürgerschaftliche und demokratische Kompetenzen.

Geleitet wurde die Fortbildung von Heinz Dieter Ulrich, der Oberschuldirektor der Oberschule Papenteich (Groß Schwülper bei Braunschweig), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates und Trainer von Lions-Quest ist, sowie von dem Kommunikations- und Bildungsexperten Dr. Peter Sicking (Lüdingshausen bei Münster) als Sprecher des Wissenschaftlichen Beirates. Beide haben äußerst motivierend auf die Fortbildungsrunde eingewirkt, lobte Weinreis. Man denke bereits jetzt schon über eine Fortsetzung nach, sagte der Schulleiter abschließend. (jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.