Marktplatz: Arek Gorski verkauft vollständig restaurierten VW Karmann Ghia Cabriolet

Zweieinhalb Jahre Arbeit und viel Geld steckte Arek Groski in die Restaurierung des VW Karmann Ghia Carbiolet
1 von 14
Zweieinhalb Jahre Arbeit und viel Geld steckte Arek Groski in die Restaurierung des VW Karmann Ghia Carbiolet
Blick auf die Fahrzeugpapiere.
2 von 14
Blick auf die Fahrzeugpapiere.
Der Schriftzug Karmann Ghia.
3 von 14
Der Schriftzug Karmann Ghia.
Zertifikat
4 von 14
Zertifikat
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
5 von 14
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
6 von 14
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
7 von 14
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
8 von 14
Ein Traum in Grün: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
Blick auf den Motor: Der restaurierte VW Karmann Ghia.
9 von 14
Blick auf den Motor: Der restaurierte VW Karmann Ghia.

Marktplatz: Arek Gorski verkauft vollständig restaurierten VW Karmann Ghia Cabriolet

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Nacht der Kultur in Uslar
Mit Musik, Ausstellungen, Feuerjonglage, Wasserspielen und Lesungen bot die Nacht der Kultur in Uslar ein erstklassiges …
Nacht der Kultur in Uslar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.