Urteil: Jan O. muss lebenslang hinter Gitter - "Exzess der Gewalt"

Göttingen/Bodenfelde. Der 26-jährige Jan O. muss lebenslang hinter Gitter. Im Prozess um die grausame Tötung der 14-jährigen Nina B. und dem 13-jährigen Tobias L. im November vorigen Jahres in Bodenfelde hat das Landgericht Göttingen den Angeklagten am Montag wegen zweifachen Mordes verurteilt.

Video: Jan O. muss lebenslang hinter Gitter

Lesen Sie auch

- Jan O.: "Ich weiß auch nicht, was mich da geritten hat"

- Prozess um Jan O.: Staatsanwalt fordert 15 Jahre Haft und Sicherungsverwahrung

- Prozess gegen Jan O.: Gutachter regt Unterbringung in der Psychiatrie an

Außerdem ordnete die Große Strafkammer unter Vorsitz von Richter Ralf Günther die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. Damit haben die Richter das höchstmögliche Strafmaß gewählt.

In seiner Begründung bezeichnete Richter Ralf Günther die beiden Taten als „Exzess der Gewalt mit einer unvorstellbaren Dimension des Unrechts.“ Die Familien und Freunde der beiden getöteten Teenager müssten nicht nur mit dem Tod von Nina und Tobias fertig werden, sondern auch mit der Art und Weise, wie die beiden Kinder gestorben sind. Günther: „Das macht das Unvorstellbare aus.“

Jan O. verurteilt: Bilder aus dem Gerichtssaal

Der Angeklagte im Prozess um den grausamen Tod zweier Teenager ist vom Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Außerdem ordneten die Richter am Montag die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. © dpa
Der Angeklagte im Prozess um den grausamen Tod zweier Teenager ist vom Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Außerdem ordneten die Richter am Montag die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. © dpa
Der Angeklagte im Prozess um den grausamen Tod zweier Teenager ist vom Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Außerdem ordneten die Richter am Montag die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. © dpa
Der Angeklagte im Prozess um den grausamen Tod zweier Teenager ist vom Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Außerdem ordneten die Richter am Montag die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. © dpa
Der Angeklagte im Prozess um den grausamen Tod zweier Teenager ist vom Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Außerdem ordneten die Richter am Montag die Unterbringung in der Psychiatrie und Sicherungsverwahrung an. © dpa

In der strafrechtlichen Bewertung des Urteils betonte der Richter, Jan O. sei nicht zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden, weil er ein Monster, sondern weil er ein Mörder sei. Bei beiden Taten seien mehrere Mordmerkmale erfüllt gewesen, unter anderem Befriedigung des Geschlechtstriebs und Heimtücke, außerdem Verdeckung einer Straftat. Bei seinem Schuldspruch ging das Gericht über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinaus, die 15 Jahre Freiheitsstrafe wegen verminderter Schuldfähigkeit verlangt hatte.

Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.

Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O.
Landgericht Göttingen: Urteilsverkündung gegen Jan O. © HNA

Der Nebenklage-Vertreter von Ninas Familie hatte sich der Forderung angeschlossen, der Anwalt von Tobias Eltern hatte sich für lebenslange Haft ausgesprochen. Der Verteidiger von Jan O. hatte eine mehrjährige Haftstrafe und Unterbringung in der Psychiatrie ohne Sicherungsverwahrung gefordert. Er kündigte an, nach der Beratung mit seinem Mandanten wahrscheinlich Revision einzulegen.

Von Kathrin Plikat

Ein Video aus dem Göttinger Landgericht folgt im Laufe des Tages.

Archiv-Video vom Prozess-Auftakt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.