Münchhausen-Figur gehört jetzt zur Echt!-Solling-Vogler Regionalmarke

Ausgezeichnet mit Echt!-Zertifikat: Barbara Deppe (von links), Jury-Mitglied Ulrich Schlette, Heike Hagedorn, Antje Adolph, Elke Perdacher, Joachim Lienig, Hannes Brunotte, Ramona Sonnenschein, Jörg Mitzkat, Matthias Seyler und Theo Wegener. Im Hintergrund ist ein Modell des Klarsichthauses aus der Region zu sehen. Foto: Dumnitz

Neuhaus. Einst ritt der Lügenbaron Münchhausen auf der Kanonenkugel, jetzt ist er Teil der Regionalmarke Echt!-Solling-Vogler. Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, ein Mann aus Bodenwerder, hat es nicht nur in Deutschland, sondern weltweit zu großer Berühmtheit gebracht.

Er galt als ein begnadeter Geschichtenerzähler, der es mit der Wahrheit nicht immer so genau nahm. Gern verlieh er seinen Anekdoten eine abenteuerliche Würze und schmückte sie derart fantasievoll aus, dass schnell ersichtlich war, dass es sich so keinesfalls zugetragen haben konnte. Münchhausen wurde am 11. Mai 1720 in Bodenwerder geboren, wo er am 22. Februar 1797 auch starb. Am Montag wurde die Figur im Tourismus-Zentrum der Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland in Neuhaus als Urgestein der Solling-Vogler-Region mit dem Echt!-Gütesiegel ausgezeichnet. Das entschied zuvor der Qualitätsausschuss und machte den Lügenbaron damit zur ersten SVR-Persönlichkeit.

Unverwechselbar sind aber auch alle weiteren ausgezeichneten Echt!-Produkte, deren Hauptbestandteile aus der Region stammen müssen. Außerdem müssen die Betriebe ihren Sitz innerhalb der Mitglieds-Orte des SVR-Tourismus-Vereins haben. Um das begehrte Regionalmarken-Zertifikat zu erhalten müssen zudem weitere Kriterien erfüllt werden, die vorab von einem Qualitätsausschuss überprüft werden, zu dem unter anderem auch Förster Ulrich Schlette gehört.

Netzwerk Echt!-Familie 

Das von Seyler entworfene und mit Solling-Holz gefertigte Klarsichthaus passe laut SVR-Geschäftsführer Theo Wegener in jeden Garten und sei auch in der Gastronomie ein Hingucker. Ramona Sonnenschein vom Uslarer Schmuckkästchen, hat sich der Herstellung von individuellem Schmuck verschrieben. Aus Geweihstangen und Wildschweinzähnen fertigt sie Schmuckstücke, die es so nirgendwo sonst zu kaufen gibt. Und Verleger Jörg Mitzkat freut sich darüber, dass er mit seinen Publikationen in der Echt!-Familie aufgenommen wurde.

Zur seit Februar 2013 bestehenden Regionalmarke Echt!-Solling-Vogler gehören jetzt laut Barbara Deppe vom Tourismus-Zentrum 285 Produkte von 61 Anbietern.

Ausgezeichnet wurden

• Münchhausenstadt Bodenwerder mit Baron von Münchhausen (Elke Perdacher und Joachim Lienig);

• Solling-Holz aus Fohlenplacken mit Lärchenholz-Produkten (Heike Hagedorn);

• Ramona Sonnenschein aus Uslar mit „Kleine Jagdschmuckschmiede“ (Ramona Sonnenschein und Hannes Brunotte);

• Matthias Seyler aus Grünenplan mit Klarsichthaus;

• Verlag Jörg Mitzkat aus Holzminden mit Printprodukten aus und über die Solling-Vogler-Region;

• Landcafé Gollart aus Kammerborn mit Konfitüren und Gelees (Antje Adolph).

Hintergrund zur Regionalmarke

Typisches aus der Solling- Vogler- Region wird seit Sommer 2013 mit einem „Echt!“- Zertifikat des Tourismus-Vereins Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland ausgezeichnet.

Aktuell gibt es 285 ausgezeichnete Produkte von 61 Anbietern. Das goldene Zeichen entwickelt sich weiter zur starken Regionalmarke, die Anbieter wachsen zu einer Netz-Gemeinschaft zusammen. Strategisch ist das Zertifikat (Urkunde und Hausplakette) wichtig, weil es touristisch ein zusätzlicher Baustein für den guten Service in der Region ist.

Und so geht’s: Aufnahmeantrag im SVR-Büro in Neuhaus stellen. Die Anträge werden dann von einem Qualitätsausschuss bearbeitet, der über die Vergabe der Plaketten entscheidet.

Bezugsquellen und Broschüre: Tourismus-Zentrum Solling-Vogler-Region im Weserbergland (Neuhaus): Telefon 05536-960970; Internet: www.sollingvogler-region.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.