Gemeindejugendpfleger Stefano Turano plant CD-Projekt mit Jugendlichen und Chören

Musik soll Trumpf sein

Stefano Turano

Bodenfelde. Das Notenschlüssel-Projekt soll dieses Jahr im Mittelpunkt der Arbeit von Bodenfeldes Gemeindejugendpfleger Stefano Turano stehen. „Da wollen wir jetzt richtig Gas geben“, sagte der Jugendpfleger in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Fachausschusses für Jugend, Soziales und Sport.

17 000 Euro stehen für das Projekt für die nächste Zeit zur Verfügung, sagte Turano in seinem Jahresbericht im Ausschuss. Hinter dem Notenschlüssel steht die Idee, eine oder auch mehrere CDs mit Chören und Musikgruppen aus Bodenfelde und der Region im eigenen Tonstudio der Gemeindejugendpflege aufzunehmen und zu produzieren. Damit will der Jugendpfleger in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gemeindejugendring ein Stück weit die Kultur der Menschen der Region erhalten. Menschen aus verschiedenen Generationen sollen kommunizieren. Die Kinder und Jugendlichen sollen so die Chöre, Gesangs- und Musikvereine kennen lernen und zur Mitarbeit angeregt werden, weil die Gruppen zunehmend unter mangelndem Nachwuchs leiden.

Flaute in Wahmbeck

Angestrebt wird, dass die Beiträge der Chöre bis Ende 2015 aufgenommen werden sollen, um das Liedgut zu erhalten, sagt Turano. Später soll die CD dann in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt werden. Turano wünscht sich, dass viele Gruppen beim Projekt Notenschlüssel dabei sind.

In Wahmbeck gebe es derzeit einen Generationenwechsel in der Jugendarbeit. Turano arbeite sensibel an den Veränderungen, sagte er. Nach der momentanen Flaute gehe es bald wieder weiter, zeigte er sich zuversichtlich. Es gebe Interesse. Froh ist Turano zudem darüber, dass der Kindergarten in Wahmbeck als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkannt ist.

Und: In diesem Jahr soll es wieder eine Jugendleiter-Ausbildung mit Aufenthalt in Berlin geben, kündigt er an. Kontakt: Telefon 05572-1251. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.