Klaus Glaesner veröffentlicht zweites Buch

Neue Geschichten über Bodenfelde

+
Der Autor: Klaus Glaesner.

Bodenfelde – Durch sein erstes Buch mit Bildern und Geschichten über Bodenfelde löste Autor Klaus Glaesner ein großes Interesse aus. Die Erstausgabe sei ein Stich ins Wespennest gewesen, hieß es bei der Vorstellung des zweiten Buches in den Räumen der Schützenabteilung des Sportclubs.

Kaum sei die Sammlung mit Geschichten über den Ort erschienen, da hätten Einwohner ihm von vielen weiteren Begebenheiten berichtet, sagte der frühere Lehrer der Gesamtschule und Ratsherr vor 50 Zuhörern. „Miteinander – Füreinander!“ hat er die zweite Ausgabe seiner Impressionen aus dem Wesertal betitelt.

Zum Schwerpunkt des zweiten Buches sagte Glaesner: „Im Ort hatten in den vergangenen Jahren viele Vereine und Gruppierungen ein Jubiläum. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, über diese elf Ereignisse zu schreiben“, sagte der 71-Jährige.

Zu lesen ist in dem Buch etwas über 345 Jahre Schüttenhoff, über das 125-jährige Bestehen des Sportvereins das erst zehn Jahre alte Boccia-Turnier.

Im vorderen Teil des Buches erfährt der Leser einiges über die Ortsgeschichte.

Es geht um das Kriegsende, um Tanzplätze in der Natur, um eine alte Urkunde und es wird erklärt, was ein Elefant, Kaiser Karl der Große und Bodenfelde miteinander gemein haben. Thema ist auch der Nachkriesgsspielfilm „Zugvögel“, für den in Nienover und den Weserwiesen 1947 gedreht wurde und man erfährt etwas über Siedlungsfunde aus der Jungsteinzeit.

Am Ende des 80-seitigen Buches berichtet Glasener über „Kulturelles“. Neben Märchen und Balladen hat er dort auch eine eigene Übersetzung des Beatles-Hits „All togehter now“ notiert: „Nun alle zusammen“. Dafür habe er sich entschieden, weil dies das Thema Gemeinschaft perfekt aufgreife.

Den Titel des weserblauen Buches zieren vier Fotoansichten von Bodenfeld zu verschiedenen Jahreszeiten. Die Laudatio zur Buchvorstellung hielt Wolfgang Reese aus Wahmbeck und der Musikverein Bodenfelde sorgte für musikalische Unterhaltung zwischen den Lesungen.

„Hier wird nichts aus wissenschaftlicher Distanz betrachtet, sondern als lebendige Vergangenheit präsentiert“, lobte Reese das zweite Buch von Klaus Glaesner.

Ob es auch noch einen dritten Band der Impressionen über Bodenfelde geben wird, wollte Glaesner nicht verraten.

Buch „Miteinander –Füreinander, Impressionen aus Bodenfelde Teil 2 und Jubiläen der Vereine von Klaus Glaesner, 12,95 Euro. Erhältlich: Café Ambiente, Zweigstelle der Kreis- Sparkasse Northeim, Auto (Buchenbergstraße 5) in Bodenfelde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.