Bodenfelder stimmen Wahlvorschlägen der Parteien, Gruppen und Bewerber zu

Neue Gesichter politisch aktiv

Bodenfelde. Auf den Bewerberlisten des Fleckens Bodenfelde für die bevorstehende Kommunalwahl am 11. September sind einige neue Namen zu finden. Neben alten Hasen im politischen Geschäft treten bisher nicht aktive Einwohner in der kleinsten Gemeinde des Landkreises Northeim an.

Für die Wahl des neunköpfigen Wahmbecker Ortsrates wurden 14 Kandidaten zugelassen. Sieben von der SPD, zwei von der CDU und fünf von der Wählergemeinschaft Neue Gruppe. Das sind in der aufgestellten Reihenfolge für die SPD: Jürgen Börke, Christiane Hoffmann-Henze, Ullrich Zufuß, Jörg Otte, Andreas Schmidt, Thimo Hagedorn und Hubert Wagenknecht.

Für die CDU treten an: Christian Ilsemann und Nadine Römermann. Von der Neuen Gruppe bewerben sich: Rainer Otto, Detlef Messerschmidt, Edmund Präger, Andreas Baetz und Ralph Reinhardt.

Für den fünfköpfigen Ortsrat Nienover (mit Polier und Amelith) treten fünf Kandidaten an. Die drei von der SPD sind Dieter Heise, Heinz-Günter Gomoll und Jürgen Alschner. Das Duo auf der Liste der Christdemokraten sind Annette-Beate Nitsch und Dr. Christine Schütz.

Um die 14 Plätze im Bodenfelder Gemeinderat bewerben sich 34 Kandidaten. Ein Dutzend von der SPD, elf von der CDU, neun von der Neuen Gruppe, Brigitte Tolle von Die Linke sowie Einzelbewerber Frank Strautmann.

Die Liste der SPD: Stefan Fiege, Jürgen Börke, Heinz-Günter Gomoll, Reinhard Papesch, Christiane Hoffmann-Henze, Stefan Stunz, Arnold Stüber, Dieter Heise, Ullrich Zufuß, Frank Krüger, Ulrich Beuke und Björn Brauns.

Für die CDU kandidieren: Christian Ilsemann, Norbert Uhe, Nadine Römermann, Annette-Beate Nitsch, Hartmut Busch, Dr. Christine Schütz, Daniel Otto, Helge Bosse, Klaus Bosse, Wolfgang Strautmann und Dr. Hans-Jürgen Arndt.

Die Neue Gruppe schickt ins Rennen: Klaus Glaesner, Peter Götze, Rainer Otto, Michael Panchyrz, Erich Tepperwien, Andreas Baetz, Detlef Messerschmidt, Marcin Wilk und Edmund Präger.

Die genannten Bewerber wurden in öffentlicher Sitzung unter der Leitung von Gemeindewahlleiter Hartmut Koch (zugleich Bürgermeister) zugelassen. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.