Neujahrsempfang mit dem neuen Ortsbürgermeister: Gehrke stellt die Ortsratsziele vor

Neuer Brunnen fürs Dorf

+
Neujahrsansprache: Der neue Wienser Ortsbürgermeister Henning Gehrke redete vor 85 Zuhörern beim Neujahrsempfang im Dorfgemeinschaftshaus.

Wiensen. Die Planungen für einen neuen Brunnen am Wienser Dorfplatz gegenüber dem Thie sind bereits in vollem Gange. Das sagte der neue Ortsbürgermeister Henning Gehrke beim Neujahrsempfang im Dorfgemeinschaftshaus vor 85 Gästen.

Neujahrsempfang in Wiensen

Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA
Neujahrsempfang in Wiensen
Neujahrsempfang in Wiensen © HNA

Zu dem Empfang hatten der Ortsrat und der Förderverein Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.

Gehrke zeigte sich nach der Begrüßung und den Neujahrswünschen immer noch überrascht und erfreut über das Wahlergebnis. Er stellte seinen Ortsrat als ein kämpferisches Team dar, das aus jungen und älteren Mitgliedern besteht. Sie werden sich ohne „Parteienklüngel“ dafür einsetzen, die Ziele der Wienser zu erreichen, versprach der Ortsbürgermeister den Wiensern.

Dazu gehören neben dem Brunnen insbesondere der Erhalt des Dorfgemeinschaftshauses. Dazu übergab er im Namen des Ortsrates einen Spendenumschlag an Gabi Scharberth vom Fördervein Dorfgemeinschaftshaus und kündigte im Namen der Neujahrsbock-Gruppe noch eine Spende an. Zudem appellierte er an alle, den Förderverein und den TSV Wiensen als Träger des Dorfgemeinschaftshauses zu unterstützen.

Aus dem Kreis der vielen Helfer beim Bau des Hackschnitzel-Bunkers und der neuen Heizungsanlage für das Dorfgemeinschaftshaus hob der Ortsbürgermeister einen hervor: Wolfgang Scharberth engagiere sich außergewöhnlich und sei damit ein Vorbild für alle.

Termin mit Bürgermeisterin

Als weitere große Aufgabe nannte Ortsbürgermeister Gehrke, die „ganz schlimmen Straßenverhältnisse“ in der Alten Siedlung zu beseitigen. Darüber will er bei seinem Treffen mit Uslars Bürgermeisterin Martina Daske am 17. Januar sprechen.

Jürgen Wodarz berichtete über die bisherigen Aktionen des inzwischen 70 Mitglieder starken Fördervereins für das Dorfgemeinschaftshaus und dankte allen Firmen, die die Umbaumaßnahmen am DGH unterstützt hatten. Mit Wursteprobe, Kirmesdisco und Weihnachtskaffee organisierte der Verein die ersten Veranstaltungen zur Unterstützung des DGH. Für das kommende Jahr kündigte Wodarz neben einer Ü-30-Party auch an, dass zu Weihnachten 2012 wieder ein Theaterstück aufgeführt werden soll.

Zwei Chöre traten auf

Das Programm bot außerdem Auftritte des Männerchores und des Chores „Joy of Music“ vom Gesangverein Wiensen und plattdeutsche „Dönekens“ von Nanny Wicke. (rö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.