Neujahrsempfang: Dorf Gierswalde hat viele Baustellen

Neujahrsempfang: Gespräche, Getränke, Mettwurstbrote, eine kurze Rede des Ortsbürgermeisters und eine Schau mit 60 Bildern von Manfred Grützner, die das Geschehen im Ort im vergangenen Jahr zeigen, bildeten das Rahmenprogramm in Gierswalde. Foto: Porath

Gierswalde. Ein bisschen mehr Frieden und weniger Streit, das wünschen sich auch die Einwohner von Gierswalde. Beim Neujahrsempfang am Neujahrsabend gab es an dieser Stelle der Rede von Ortsbürgermeister Bernhard Ruwisch spontan Zwischenapplaus.

Von den 287 Einwohnern des Ortes hatten sich immerhin 60 zum traditionell ersten Neujahrsempfang im Uslarer Land im Dorfgemeinschaftshaus zusammengefunden. Bei Mettwurst und freien Getränken, finanziert über die Ortsmittel sowie Sach- und Geldspenden, lieferte Ortsbürgermeister Ruwisch einen kurzen Rückblick und gab die ersten Termine für das neue Jahr bekannt.

Lob für Einsatz der Bürger

Ruwisch hob darin den ersten Spatenstich für die neue B 241 hervor, die Ufersanierung und die Instandsetzung des Spritzenhauses, mit der man deutlich sichtbar begonnen habe. Als sehr erfreulich bezeichnete der Ortsbürgermeister, dass sich Bürger des Ortes bereitgefunden hätten, Bänke im Ort auf eigene Kosten zu reparieren und zu streichen.

2017 werde die Ufersanierung am Rehbach fortgeführt, und es stehe der Bau von Baustraßen sowie der Rückhaltebecken für die neue Bundesstraße an.

Die größte Baustelle ist nach Ruwisch auf längere Sicht aber nicht die Straße, sondern das Miteinander im Dorf. Er freue sich, dass mittlerweile zwar wieder junge Familien zugezogen seien. Diese für das Dorfleben zu begeistern, sei aber noch nicht gelungen und eine Aufgabe, über die sich alle Gedanken machen könnten.

Als wichtige Termine kündigte der Ortsbürgermeister zwei Dorftage an. Jeweils am ersten April und am siebten Oktober seien die Dorfbewohner eingeladen, sich zu treffen um notwendige Arbeiten im Dorf zu erledigen, die in Eigenregie durchgeführt werden könnten.

Eine Premiere ist für den ersten Oktober 2017 geplant. An diesem Tag veranstaltet der Ort den ersten Sollinger Mettwursttag, an dem sich alles um die Mettwurst dreht und zu dem verschiedene Schlachter angesprochen werden sollen. Vorbild sind demnach ähnliche Veranstaltungen, die bereits erfolgreich im Eichsfeld und in Duderstadt stattfinden. (zyp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.