Landkreis-Mitarbeiter will Bodenfelder Bürgermeister werden

Nico Harenkamp kandidiert für Chefposten im Rathaus

Kandidiert als Bürgermeister: Nico Harenkamp ist aktuell beim Landkreis Northeim beschäftigt.
+
Kandidiert als Bürgermeister: Nico Harenkamp ist aktuell beim Landkreis Northeim beschäftigt.

Wiensen/Bodenfelde – 13 Wochen vor der Bürgermeisterwahl im Flecken Bodenfelde hat jetzt Nico Harenkamp (35) aus Wiensen seinen Hut in den Ring geworfen. Er tritt als parteiloser Einzelkandidat an und ist der sechste Bewerber für den Chefposten im Rathaus an der Amelither Straße.

Harenkamp ist studierter Verwaltungsbetriebswirt, arbeitet seit 19 Jahren beim Landkreis Northeim und lebt mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen zweijährigen Sohn in Wiensen. Seit 2002 ist der Kreisoberinspektor beim Kreis tätig, lernte zunächst Verwaltungsfachangestellter, arbeitete im sozialen Bereich, in der Schulverwaltung und in der Abfallwirtschaft und aktuell im Dezernat Bauen und Umwelt. Während seines Studiums zum Verwaltungsbetriebswirt war er eine Zeit lang (Fremdausbildung) bereits in der Verwaltung des Fleckens Bodenfelde tätig.

Außerdem war er für den Kreis als Dozent für den dienstbegleitenden Unterricht von Azubis des Kreises, der Städte und Gemeinden in Betriebswirtschaftslehre tätig und ist Mitglied im Personalrat für die Gruppe der Beamten und gehört zur Geschäftsführung.

Für ihn ist die Kandidatur für den Chefposten in der Verwaltung des Fleckens Bodenfelde eine schöne Herausforderung. Ihm seien die Abläufe in einer öffentlichen Verwaltung vertraut und „ich schätze den persönlichen Kontakt mit den Menschen“, sagt der parteilose Kandidat. Er habe stets ein offenes Ohr, kündigt er an.

Ihm sei klar, dass nicht alle Ideen und Anregungen tatsächlich umgesetzt werden können, aber es lohne sich aus seiner Sicht schon, „das bestmögliche für Bodenfelde herauszuholen“, so der 35-Jährige.

So würde er sich gern für die Aufwertung des Erscheinungsbildes des Fleckens einsetzen. Weitere Themen seien verlässliche Kindergartenplätze sowie die Schaffung von Wohnraum für Familien und Neubürger ebenso wie für ältere Mitmenschen in der Weser-Gemeinde. Er könne sich vorstellen, Projekte umzusetzen, um Menschen, die einen Großteil ihres Lebens im Flecken verbracht haben, dort auch etwa durch betreutes Wohnen oder barrierefreie Wohnungen im Alter bleiben können.

Schließlich seien Bodenfelde und die Ortsteile Wahmbeck, Amelith, Nienover und Polier Orte, in denen man sehr gut leben könne. Auch von Touristen habe er das immer wieder gehört, als er im Gemeindegebiet unterwegs war, um die für seine Einzelbewerbung nötigen Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

Er sei Realist und mache keine Versprechungen, die nicht haltbar seien, sagt der Kandidat. Er wünscht sich einen Dialog mit den Einwohnern aller Altersstufen und sieht so gutes Potenzial, einige Verbesserungen für ein lebenswertes Miteinander zu erreichen.

Seit 2017 spielt Nico Harenkamp Fußball beim FC Weser und nennt neben seiner Familie Tennis und Tischtennis als weitere Hobbys.  jde

E-Mail: nico.harenkamp@gmx.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.