Tag des Auerochsens hat sich in der Region fest etabliert

Wirteworkshop: Ochsenfleisch im Fokus

Leckeres Essen vom Auerochsen: Am Buffet im Hotel Höche bedienten sich am Sonntag rund 250 Gäste. Der Uslarer Wirteworkshop hatte für eine große Auswahl an Spezialitäten vom cholesterinarmen Fleisch der Hutewald-Rinder gesorgt. Fotos: Dumnitz

Schönhagen. Ob als Tatar, Suppe oder als Braten zum Hauptgang: Die Vielfältigkeit des Auerochsenfleisches haben die Köche des Uslarer Wirteworkshops bei der sechsten Auflage des Tages des Auerochsens am Sonntag erneut unter Beweis gestellt. Rund 250 Gäste labten sich an dem Menü – seit Tagen waren alle Plätze im Hotel Höche in Schönhagen vergeben.

Die Veranstaltung des Wirteworkshops mit aktuell sechs Betrieben hat sich als kulinarische Besonderheit im Uslarer Land etabliert. Auch für das nächste Jahr sind die ersten Anmeldungen von Freunden des cholesterinarmen Fleisches der Auerochsen aus dem Hutewald-Projekt im Reiherbachtal bei Nienover bereits notiert.

Die Wirte wissen laut Gastgeber Eckhard Höche die Vorzüge des regional erzeugten Fleisches zu schätzen. Küchenchef und Hotelier Höche lobte ebenso die Kooperation mit dem Tourismus-Zentrum des Vereins Solling-Vogler-Region im Weserbergland. Das Mitarbeiterteam sorge seit Jahren für die nötige Öffentlichkeitsarbeit und über die Regionalmarke Echt! zudem für die Bewerbung der regionalen Produkte, zu denen das Auerochsenfleisch gehört.

„Echt! Lecker“ ist das Motto einer über die Regionalmarke inszenierten neuen Speisenkarte, auf der 20 mit dem Echt!-Zertifikat ausgezeichneten Gerichte von 15 verschiedenen gastronomischen Betrieben der Region angeboten werden. Diese Speisekarte mit Wild-, Fisch-, Fleisch- oder Nudel-Spezialitäten wurde am Rande des Tages der Auerochsen druckfrisch vorgestellt. Die Besonderheit: In den 15 zertifizierten Betrieben werden die Speisen auf einem extra bedruckten Echt!-Teller serviert. Die 20 Regionalmarkengerichte auf einer gemeinsamen Karte können in den einzelnen Betrieben bestellt und gegessen werden, hieß es von Barbara Deppe vom Tourismus-Zentrum in Neuhaus. So wird die Region zu einem gastronomischen Erlebnis.

Am Sonntag genossen die Gäste in der Anlage des Hotels Höche mit dem Auerochsen-Schlemmerbuffet eine exklusive Besonderheit. Das Auerochsenfleisch stammt von dem Beweidungsprojekt der Niedersächsischen Landesforsten im Reiherbachtal bei Nien-over. „Ein echter Genuss“, hieß es am Buffet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.