Solling- und Heimatverein Silberborn lädt zu außergewöhnlichem Spaziergang ein

Rast am Liebesbankweg

Zeit für eine kleine Rast: Dieses Pärchen genießt die Zweisamkeit auf einer Liebesbank. Foto: Privat/nh

Silberborn. Der Liebesbankweg bei Silberborn im Hochsolling ist für diese Saison vorbereitet und die letzten Bänke aus dem Winterlager heraus wieder aufgestellt worden. Alle Bänke und Hinweisschilder aus Holz wurden gestrichen und aufbereitet, heißt es von Ortsbürgermeister Wolfgang Peter. Neu sei eine Bank mit der Inschrift „O glücklich, wer sein Herz gefunden“.

Der Liebesbankweg führt durch Wiesen und am Waldrand mit Rastmöglichkeiten vorbei. Insgesamt sind neun Bänke für eine Rast mit schönen Ausblicken aufgestellt. Die heißen etwa Romantikwinkel mit Rosenbogen oder Waldsofa.

Jahresbaum-Allee

„Alle aufgestellten Bänke zeichnen sich durch kleine Besonderheiten aus und die herrlichen Ausblicke in die Weite der schönen Solling-Landschaft“, heißt es. Mitglieder des Solling- und Heimatvereins Silberborn kümmern sich um die Pflege des Weges und der Bänke.

Der Weg ist teils gesäumt mit Bäumen des Jahres, die nach und nach zu einer Allee werden sollen. Als Einstiegspunkte sind etwa der Hochsolling-Aussichtsturm zwischen Neuhaus und Silberborn sowie das Teilstück an der Landesstraße 549 im Norden des Dorfes geeignet. Hinweisschilder weisen den Weg. (jde)

Infos und einen Flyer gibt es bei der Touristik-Information Hochsolling im WildparkHaus, Telefon 05536-1011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.