Renovierung abgeschlossen: Feuerwehr wuchtet Bänke ins Gotteshaus

Schwere Arbeit: Feuerwehrleute aus Volpriehausen, Gierswalde und Delliehausen wuchteten die langen Bänke wieder in die frisch gestrichene Kirche in Volpriehausen. Fotos: Schneider

Volpriehausen. Am Samstagvormittag kam die Feuerwehr vom Bollert ganz schön ins Schwitzen. Grund war allerdings kein Feuer, das zu löschen war.

Vielmehr halfen Einsatzkräfte aus Gierswalde, Volpriehausen und Delliehausen in der evangelischen Kirche in Volpriehausen: Nach der Innenrenovierung mussten die Bänke wieder ins Gotteshaus gebracht werden.

Pastorin Gisela Waßmuth-Kahle und die Kirchenvorstandsvorsitzende Anja Kohrs freuten sich über das Engagement der Feuerwehren, die die knifflige Aufgabe gut lösten. Zum einen sind die Bänke schwer, zum anderen über fünf Meter lang und daher nur über ganz bestimmte Wege wieder an ihren Platz zu bringen.

Zwei neue Ringleuchter

Dabei mussten die Feuerwehrleute noch vorsichtiger sein, ist doch alles gerade frisch renoviert. Die Kirche strahlt in einem angenehmen Cremeweiß-Farbton. Diese Woche werden die zwei neuen Ringleuchter angebracht sowie die Wandleuchten.

Denn neben dem Neuanstrich wurde nach einer Lichtmessung die komplette Innenbeleuchtung erneuert. Auch die Technik mit Lautsprecheranlage und Stromleitungen und Steckdosen sind erneuert worden.

Die evangelische Kirchengemeinde liegt dabei mit 80 000 Euro noch im Kostenrahmen, berichten Pastorin Waßmuth-Kahle und Kirchenvorsteherin Kohrs. Sie loben in erster Linie alle Beteiligten, darunter die beauftragten Firmen und die ehrenamtlich Tätigen.

In erster Linie hat sich Reiner Dörnte verdient gemacht, heißt es. Der so genannte Baubeauftragte der Kirchengemeinde hat sich einmal mehr in die Arbeit gekniet und alles koordiniert, vor allem mit Frank Wagner vom Amt für Bau- und Kunstpflege, der ebenfalls gelobt wurde. Ebenso engagiert bei der Renovierung ist Küsterin und Kirchenvorsteherin Hanne Dreier.

Im Einsatz beim Einräumen der Bänke waren auch der Kirchenvorstand und die Hauptkonfirmanden fleißig – beim Putzen und beim Grillen fürs Mittagessen.

Gottesdienst mit Konfirmation

Der erste Gottesdienst in der renovierten Kirche findet am Sonntag, 26. April, ab 10 Uhr mit der Konfirmation statt. Dabei wirken der Posaunenchor Volpriehausen und Alenas Chor Generation mit.

Doch beendet ist die Renovierung noch nicht. Am Dach der Kirche sind noch Arbeiten erforderlich. Dort wird weiterhin nach dem Grund für die durchdringende Feuchtigkeit an einer bestimmten Stelle gesucht. Und der nächste Bauabschnitt ist auch schon geplant, berichtet Kirchenvorstandsvorsitzende Anja Kohrs: Neue Bänke sollen es sein. Dafür soll schon bald gesammelt werden. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.