Große Resonanz bei der Party in der Freudenthal-Anlage - Gastgeber überrascht

Rescuer rockt den Schlosspark

Wiederentdeckt: Der Schlosspark in Uslar als Veranstaltungsort. Die erste Party im Schlosspark mit der Uslarer Band Rescuer stellte der Restaurant-Betreiber Bachtiar Karimzada auf die Beine. Nach seinen Angaben kamen 800 Besucher. Foto:  Schneider

Uslar. Der Schlosspark in Uslar schlummerte zuletzt vor sich hin. Er machte nur noch als Hundeklo von sich reden. Am Samstag präsentierte sich die Anlage, auf der vor vielen hundert Jahren einmal das Schloss Freudenthal stand, als stadtnahe Freilichtbühne, die bei dem lauen Frühlingsabend die Leute in Scharen anlockte.

Publikumsmagnet war die beliebte Uslarer Rockband Rescuer, die die Hitparaden der vergangenen 40 Jahre hoch und runterspielt. Die Idee mit der Party im Schlosspark stammt von Bachtiar Karimzada, der auf der Graft das aserbaidschanische und Restaurant Baku Caspian betreibt. Er wagte den Sprung vom Graftplatz in den benachbarten Schlosspark, nachdem er voriges Jahr noch ein Konzert vor seiner Tür veranstaltet hatte.

Uslar: Rescuer rockt den Schlosspark

Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider
Rescuer rockt den Schlosspark
Rescuer rockt den Schlosspark © HNA/Schneider

Die Mischung mit dem Ambiente des Schlossparks und der Live-Musik von Rescuer (Maik und Thomas Schietzoldt, Michael Wolter, Christoph Vogt sowie Bernd Raab/Technik) und stimmte. Gastgeber Karimzada schätzte die Besucherzahl auf 800. Das stellte sein Team vor große Aufgaben und bescherte ihm auch negative Kritik: Es gab Stress an der Theke, sagte Karimzada und räumte ein, dass er mit seinen Helfern auf die Hälfte der Besucherzahl eingestellt war. So gab es einige Wartezeiten am Bierstand.

Veranstalter Karimzada warb um Verständnis. Denn er freue sich vielmehr darüber, dass der Schlosspark so erfolgreich wiederbelebt und dort wieder einmal etwas angeboten wurde. Das sei unter anderem der Stadtverwaltung Uslar zu verdanken, die ihm geholfen und die Genehmigung erteilt habe. Gefreut habe ihn auch das altersbedingt gemischte Publikum. Er sei deshalb insgesamt sehr zufrieden. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.