Alarmübung der Ortsfeuerwehr am alten Schulhaus

Rettung über Leitern

Bürgermeister dabei: Hartmut Koch (links) beobachtete die Feuerwehrübung an der alten Schule. Foto: Dumnitz

Bodenfelde. Die alte Schule an der Amelither Straße in Bodenfelde war am Donnerstag ab kurz vor 19 Uhr Ziel einer Übung der Ortsfeuerwehr Bodenfelde. Die Leitung hatte Gemeindebrandmeister Jens Rölke.

Der war nach 40 Minuten zufrieden mit dem Verlauf der Übung, bei der die Rettungswege im Haus der Vereine getestet werden sollten.

Feuerwehr übte in Bodenfelde

Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz
Feuerwehr übte in Bodenfelde
 © Dumnitz

Vier Personen wurden über eine Dreh- und eine Steckleiter der Bodenfelder Wehr aus den oberen Geschossen ins Freie gerettet. Später kam die Uslarer Drehleiter dazu. Im Einsatz waren 37 Feuerwehrleute aus Bodenfelde, Wahmbeck, Nienover und Uslar. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.