Schrottplatzhelden als Stargäste

Rosengartenfest in Schlarpe: Die Ludolfs lockten die Leute

+
Fachsimpeln an einem alten Alfa Romeo: Manni (von rechts) mit Neffe Tommy sowie Gastgeber Sven Tilch und seinem Bruder Uwe von den Ludolfs, den TV-Schrottplatzhelden. Fotos: Dumnitz

Schlarpe. Das sommerliche Wetter sorgte am Sonntag für einen Besucheransturm beim Rosengartenfest der Familie Tilch in Schlarpe.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das beschauliche Fest für Bewohner des Seniorenheims Haus Eden und deren Angehörige zu einem wahren Volksfest etabliert. „Das darf auch ruhig so sein und sich auch noch weiter entwickeln“, sagte Gastgeber Sven Tilch.

Ein weiterer Grund für die vielen Menschen – Tilch sprach von über 10 000 über den Tag verteilt – seien „Die Ludolfs“ gewesen. Die Brüder Uwe und Manni, die als Schrottplatz-Experten aus dem Fernsehen bekannt sind, waren mit ihrem Neffen Tommy den ganzen Sonntag über auf dem Gelände unterwegs, gaben Autogramme und lächelten für Selfies in unzählige Handykameras.

Weil diesmal wegen des regens in den Vortagen eine große Wiese nicht als Parkplatz genutzt werden konnte, schien das Dorf zeitweise regelrecht zugeparkt zu sein. Gastgeber Sven Tilch hatte rund 180 Mitarbeiter für das Rosengartenfest an vielen Stellen eingesetzt, zusätzlich sorgten 25 Profis für Sicherheit am und um das Gelände und für ein einigermaßen gesittetes Parke auf den Dorfstraßen. Auf den Wiesen gab es ein buntes Angebot für alle Altersgruppen.

Seifenkistenrennen

Kinder wählten zwischen Hüpfburg, Zuckerbude und einem rasanten Seifenkistenrennen, Erwachsene bestaunten die vielen historischen und teils aufgemotzten Autos aus verschiedenen Alters- und Preisklassen sowie die Trecker und Zugmaschinen. Erstmals waren auch US-Cars mit dabei.

Rennspaß für Kinder: In urigen Seifenkisten ging es von einer Rampe mit Volldampf über die Strecke.

Die Ludolfs bildeten die Jury für mehrere technische Wettbewerbe, für die Gastgeber Tilch glänzende Pokale ausgelobt hatte. Senioren und viele andere Festgäste vergnügten sich am Programm auf der Bühne im Garten des Seniorenheims Haus Eden. Da traten neben dem lokalen Elvis-Imitator Mike Ohms auch die Gruppe Drums & Bugler Corps Red-Stars aus Hann. Münden auf, die Linedancer Dancing Donkeys aus Hardegsen, der Fanfarenzug Lindau und das Gesangsquartett „Wir 4“ mit Akteuren aus Südniedersachsen sowie die Showtanzgruppe Kerstin Baufeld. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.