Noch 600 Aktive in 25 Mitgliedsvereinen

Sängerbund sucht Sänger

Der gewählte Vorstand des Sollinger Sängerbundes: Ralf Bähre (von links), Birgit Dannenberg, Jens Siebert, Sabine Weißgerber, Hubert Schudnagis, Marina Solowjewa, Karl-Heinz Sermond, Rosemarie Kehler, Annegret Koberstädt, Wulf Behr, Kurt Dannenberg und Horst Rennemann. Foto: Privat/nh

Boffzen. Nach wie vor haben die 25 Vereine des Sollinger Sängerbundes Probleme: Der Nachwuchs fehlt. Das teilt Wulf Behr in einer Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung des Dachverbandes der Sänger mit.

Er ist der Ansicht, dass Singen gesund und jung hält. Bundeschorleiterin Marina Solowjewa (Beverungen) hält zudem die Auswahl des Liedgutes für wichtig. Ein Rezept, wie die Vereine neue Sänger gewinnen können, hat aber auch sie nicht.

61 Vertreter aus den 25 Mitgliedsvereinen nahmen an der Jahrestagung in Boffzen teil, Gastgeber war der Männergesangverein mit dem Vorsitzenden Stefan Radtke. Als Vorsitzender des Sängerbundes erinnerte Hubert Schudnagis, der in Boffzen lebt, an das Wertungssingen in Bodenfelde.

Außerdem informierte er die Delegierten darüber, dass die Projektarbeit unter Förderung des Landschaftsverbandes für die Chorarbeit an den Grundschulen im Uslarer Land ist nach drei Jahren ausgelaufen ist. Jetzt stelle die Jugendstiftung des Landkreises Northeim Zuschüsse für diese Arbeit in Aussicht.

Sermond für Dannenberg 

Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Sängerbundes wurde Karl-Heinz Sermond aus Oedelsheim gewählt. Er ist Nachfolger von Kurt Dannenberg (Schönhagen), der nach über 20 Jahren Amtszeit nicht wieder kandidierte. Dannenberg wurde zum Ehrenvorsitzenden des Sängerbundes ernannt.

Wiedergewählt wurden Wulf Behr (Bevern) als Geschäftsführer und Horst Rennemann (Volpriehausen) als sein Stellvertreter. Schriftführerin ist Birgit Dannenberg (Schönhagen). In ihren Ämtern als Gruppenleiter wurden Jens Siebert (Fürstenhagen) für die Gruppe Schwülme-Bramburg, und Karl-Heinz Sermond, Gruppe Weser, in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Leiter der Gruppe Ahle-Ilme-Rehbach ist jetzt Dieter Jakob (Boffzen). Die stellvertretenden Leiter Ralf Bähre (Mühlenberg), Rosemarie Kehler (Heisebeck) und Sabine Weißgerber (Oedelsheim) wurden ebenfalls für drei Jahre wiedergewählt.

Das Wertungssingen für die Mitgliedsvereins findet am Freitag, 17., und Sonntag, 19. April, wieder in der Aula der Heinrich-Roth-Gesamtschule in Bodenfelde statt. Und der MGV von 1865 Bodenfelde veranstaltet vom 4. bis 6. September ein Gruppensängerfest. (jde)

Ehrung für treue Mitglieder 

Während der Jahreshauptversammlung des Sollinger Sängerbundes in Boffzen gab es viele Ehrungen.

Für 25 Jahre Singen erhielt Gunhild Becker (Frauenchor im MGV von 1865 Bodenfelde) eine silberne Brosche. Eine goldene Ehrennadel für 40 Jahre Singen erhielten Uwe Wellhausen (Gemischter Chor Arenborn), Karl-Heinz Sermond (MGV Oedelsheim) und Jürgen Heinemeyer (MGV Boffzen).

Jürgen Bachmann (MGV Hessenland Gieselwerder), Volker Bethe und Georg Parke (beide Sängerclub Weserlust Bodenfelde), Günther Schubert (MGV Boffzen), Karl-Heinz Sage (MGV Eintracht Sohlingen) und Walter Meier (Gesangverein Derental) bekamen für 50 Jahre Singen jeweils Urkunden.

Ein Präsent für 60 Jahre Singen bekamen Bernhard Grabowsky (MGV Schoningen), Günter Drescher (Sängerclub Weserlust Bodenfelde), Heinz Nolte und Reinhold Pfeilsticker (beide MGV Vernawahlshausen), Albert Röttger (Gemischter Chor Arenborn), Helmut Kohlstedt sen., Wilhelm Schoppe und Karl Schoppe (MGV Boffzen) sowie Hermann Gehrke und Kurt Dannenberg (beide Gesangverein Schönhagen).

Ebenfalls ein Präsent erhielten Erich Siemon (Sängerclub Weserlust Bodenfelde) und Kurt Meyer (MGV Boffzen), die bereits seit 65 Jahren singen.

Für über 20 Jahre Vorstandsarbeit im Sängerbund bekamen Kurt Dannenberg, Annegret Koberstädt (beide Schönhagen), Horst Rennemann (Volpriehausen) und Sabine Weißgerber (Oedelsheim) ebenfalls ein Präsent als Dankeschön. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.