Saisonstart für Wolle

+
Genau das Richtige für Herbst und Winter: Wärmende Felle und Wolle aus dem Schaf-Laden von Ursula Quast-Borgelt.

Zeit für wärmende Wollsachen ist von Oktober bis März. Das sagt Ursula Quast-Borgelt, die zusammen mit ihrem Mann Werner Borgelt seit ein paar Tagen den Schaf-Laden im Uslarer Ortsteil Verliehausen betreibt.

Deshalb hat der Laden genau zu dieser Zeit ab sofort wieder jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Borgelts Schaf-Laden bietet neben Fellen auch Pullover, Westen, Jacken und Strümpfe aus reiner Schafwolle sowie Schafsmilch-Seife und Cremes aus Wollfett an.

Etliche Produkte stammen direkt vom Hersteller, denn Familie Borgelt betreibt seit 14 Jahren eine Zucht mit rund 40 Muttertieren und 60 Leineschafen aus der Nachzucht, von denen auch das leckere Fleisch zum Verkauf angeboten wird.

Für den Laden im Erdgeschoss des Hofgebäudes arbeitet ein erfahrener Gerber die unterschiedlichen Naturfelle fachgerecht auf. Das Ergebnis sind wärmende Felle in einer sehr guten Qualität.

Beteiligt ist das Ladengeschäft an „Die Wollaktion“. Eine Auswahl dieses Bekleidungs-Sortiments gibt es bei Borgelts. Und Wolle zum Spinnen, die gewaschen und zur Verarbeitung kardiert ist. (jdu)

Kontakt: Tel. 0 55 71 / 91 38 26

pdf Saisonstart für Wolle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.