Schlarpe feiert 700-jähriges Bestehen mit Disco, Kommers, Heidelbeerfest

Bereitet zum Fest eine Chronik vor: Schlarpes Ortsheimatpfleger Heinz Kühn vor der Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Archivfoto: Dumnitz

Schlarpe. Das Heidelbeerdorf Schlarpe feiert sein 700-jähriges Bestehen und bezieht sich dabei auf ein Dokument vom 11. August 1315 als Ersterwähnung. Vom 10. bis 12. Juli 2015 wird jetzt der 700. Geburtstag im und am Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Im Mittelpunkt stehen eine Bierbörse, ein Festkommers und das beliebte Schlarper Heidelbeerfest.

Den Auftakt des Programms bildet am Freitag, 10. Juli, eine Kinderdisco mit Discjockey Mannitwo ab 18 Uhr sowie die Bierbörse am Bollert ab 21 Uhr, zu der Discjockey Sven auflegt.

Fortgesetzt wird die 700-Jahr-Feier am Samstag, 11. Juli, ab 19.30 Uhr mit einem Festkommers in der Dorfgemeinschaftsanlage. Mitwirkende sind unter anderem die Schlarper Plattsinger und die Volpriehäuser Showtanzgruppe Akshota. Den Festvortrag hält Uslars Archivar Daniel Althaus. Dem Kommers schließt sich um 21.30 Uhr der Festball mit der Band Magredis an.

Freiluft-Gottesdienst

Das Programm am Sonntag, 12. Juli, sieht am Vormittag ab 10 Uhr einen Freiluft-Gottesdienst mit Willi Geiger (Bodenfelde) vor, ab 11 Uhr einen Frühschoppen mit Freibier, ab 11.30 Uhr einen Auftritt des Chors Generation mit Alena Finke und ab 12.30 Uhr ein Mittagessen.

Ab 14 Uhr folgt als Höhepunkt das Heidelbeerfest im Garten der Dorfgemeinschaftsanlage unter anderem mit Musik von den Original Solling Buam aus Fredelsloh, dem Schulchor der Rehbachschule Volpriehausen, der Aufführung des Musicals „Bibi & Tina“ von der Rehbachschule, einem Auftritt der Tanzgruppe Who, der Wahl der Heidelbeerkönigin sowie mit Kinderspielen und Hüpfburg.

Grundlage für die 700-Jahr-Feier ist die erste Erwähnung im Urkundenbuch der Herzöge von Braunschweig und Lüneburg. Damals wurde das Dorf „Slerpe“ an den Ritter Heydenreich Strus und seine Gattin übertragen.

Herausgefunden hat das Ortsheimatpfleger Heinz Kühn, der zum Fest eine Chronik vorbereitet. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.