Sollinger Schützenbund ermittelt in Bodenfelde den besten Nachwuchs am Gewehr

Schmitt ist Bundeskönig

Ausgezeichneter Schützen-Nachwuchs: Leon Vogt (von links), SSB-Präsident Manfred Türk, Bundeskönig Constantin Schmitt, SSB-Vizepräsident Bernd Renneberg und Nico Obermann. Foto: Dumnitz

Bodenfelde. „Es ist doch noch nicht Schluss mit dem Schießsport in unserer Region“, freute sich Manfred Türk als Präsident des Sollinger Schützenbundes (SSB) bei der Siegerehrung des besten Schützennachwuchses in Bodenfelde. Vor 40 Anwesenden ehrte er zusammen mit seinem Stellvertreter Bernd Renneberg die erfolgreichsten Jugendlichen.

Neuer Jugend-Bundeskönig ist Constantin Schmitt (Schützenverein Lauenförde) mit einem Gesamtergebnis von 67 Ringteilern beim Schießen über zehn Meter mit dem Luftgewehr. Zweiter wurde Leon Vogt (82) vor Nico Obermann (92), beide vom Schützenverein Schönhagen.

Insgesamt traten 20 Jungen und zwei Mädchen beim Wettbewerb auf der Schießanlage der Schützenabteilung des Sportclubs Bodenfelde an. Sie hatten sich zuvor beim Schießen in ihren Stammvereinen für die Teilnahme qualifiziert, hieß es am Rande der Siegerehrung.

Die Jugendlichen kamen aus den Schützenvereinen Adelebsen, Fredelsloh, Lauenförde, Schönhagen, Volpriehausen, Uslar, Bodenfelde, Hardegsen und Moringen. Der Endkampf auf der Bodenfelder Schießanlage wurde am Samstag maßgeblich von Detlef und Margot Rolf sowie Kai Stüber organisiert.

Schießbuch und Nadeln

Für einen reibungslosen Ablauf an den Gewehren auf dem Schießstand in der alten Schule gab es ein dickes Lob des SSB-Präsidenten. „Das war eine hervorragende Organisation“, sagte Türk. Den ersten sechs Platzierten überreichte er anschließend ein Schießbuch für weitere Schießergebnisse. 18 Mal sollten Jugendliche laut Türk pro Jahr beim sportlichen Schießen in den Schützen-Mitgliedsvereinen des Sollinger Schützenbundes dabei sein, um Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu verbessern.

Für die ersten sechs Platzierten des Turniers gab es Anstecknadeln als Lohn, für den neuen Bundeskönig Constantin Schmitt zusätzlich die Königskette für ein Jahr um den Hals. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.