Vereine aus Sohlingen und dem dänischen Kerteminde sind seit 35 Jahren befreundet

Schützen bleiben Partner

35 Jahre freundschaftliche Bande: So lange schon besuchen sich die Schützen aus Sohlingen und dem dänischen Kerteminde. Jedes Jahr über Pfingsten treffen sie sich, hier bei dem Wiedersehen in Uslar und Sohlingen über die Feiertage. Foto: nh

Sohlingen. Die Verbindung kam durch die Städtepartnerschaft 1980 zustande, geblieben ist eine Freundschaft unter den Schützen aus Sohlingen und dem dänischen Kerteminde. So fällt das Fazit einer europäischen Beziehung aus, die es in 35 Jahren auf 36 Treffen brachte.

Mittlerweile sind aus der Freundschaft der Schützenvereine familiäre Freundschaften geworden, die jedes Jahr mit Treffen zu Pfingsten abwechselnd in Sohlingen und in Kerteminde gepflegt werden. Diesmal hatte Jutta Gropp-Frenser als Hauptorganisatorin ein Jubiläumsschießen auf dem Schießstand in Uslar und eine gemütliche Feier mit Büffet, Pokal-Übergabe und Tombola im Hotel Menzhausen in Uslar vorbereitet, von der hinterher alle schwärmten. Als Jubiläumsgeschenke überreichte die Organisatorin allen Teilnehmern eine Chronik in Bildern und Rotwein mit dem Etikett der deutsch-dänischen Paare, die die Freunschaft seit Jahren pflegen.

Kerteminde kündigte 2010

Dagegen ist die Partnerschaft Uslars mit Kerteminde seit fünf Jahren schon Geschichte. Denn 2010 kündigte die dänische Kommune die Bande mit Uslar. Grund: Nach einer Gebietsreform, bei der sich Kerteminde mit zwei Nachbarkommunen zusammengeschlossen hat, hätten sich für die neue kommunale Einheit 20 Städtepartnerschaften ergeben. Das könne man nicht aufrecht erhalten, hieß es damals in einem Brief an die Stadt Uslar.

Die Schützen kümmerte das wenig. Der damalige Ratsherr und Sohlinger Schütze Wilhelm Wedekind hatte die Freundschaft der Schützen maßgeblich ins Rollen gebracht und wurde mit seiner Frau Utta dafür im Hotel Menzhausen mit Geschenken bedacht.

Früher fuhren die Sohlinger Schützen mit dem Bus nach Dänemark. Heute nehmen sie ihre Privatwagen. Auch zwischendurch finden immer Besuche und Urlaube statt.

Auch wenn einige Beteiligte schon älter geworden sind: auf die Freundschaft legen alle noch viel Wert. Sie wird gepflegt von den Freundschafts-Paaren Christof und Hedwig Jagusch mit Britta und Michael Sørensen und Sohn Anders, von Rolf und Christina Jessen mit ihren Söhnen Tobias und Fabian mit Marina Kunde sowie mit Kirsten und Bent Thomsen sowie Tochter Krestina, von Wilfried und Erika Helmke mit Sonja und Vagn Nielsen, von Andrea Dannenberg und Per Andersen, von Bernd und Brunhilde Hümme mit Kurt und Inger Nielson, von Hans-Joachim und Bärbel Sudhoff mit Tommy und Anne Grethe Jakobsen sowie von Burghard und Jutta Frenser mit Anni und Peter Petersen mit Sohn Martin. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.