Fünf Offenser Schützen werden bei Jahrestagung vom Schützenbund geehrt

Sechs Jahrzehnte am Abzug

Geehrte und Vorstand der Schützen: Wilhelm Thiele (von links), Heinrich Wiegmann, Eckard Blumenberg, Horst Priebe, Karl Otte, Michael Kaiser, Albert Fromm, Günter Rorig und SSB-Präsident Manfred Türk. Foto: Porath

Offensen. Während der Jahreshauptversammlung des Kleinkaliber-Schützenvereins (SV) Offensen gab es eine hohe Ehrung: Mit Schützennadeln in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Horst Priebe, Wilhelm Thiele, Heinrich Wiegmann, Ernst Blumenberg und Karl Otte geehrt. Die Auszeichnung nahm Manfred Türk als Präsident des Solling-Schützenbundes im Schützenhaus vor.

Türk würdigte die schießsportlichen Leistungen und die Treue mit Ehrenurkunden und goldenen Nadel des Deutschen Schützenbundes. Beispielhaft nannte der SSB-Präsident den Neuaufbau des Schützenvereins vor sechs Jahrzehnten. Das sei ein Beweis dafür, dass durch gemeinschaftliches Handeln auch in schwierigen Zeiten große Ziele erreichbar sind.

Mit Schützennadeln in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Günter Rorig und Albert Fromm geehrt.

Vorsitzender Eckhard Blumenberg stellte im vergangenen Jahr einen erfreulicher Trend fest: Die Beteiligung an den internen und externen Wettkämpfen des Vereins mit 53 Mitgliedern ist besser geworden, sagte et während der Versammlung.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Blumenberg ebenso wie sein Vertreter Hans-Michael Kaiser und Schriftführerin Ingrid Fromm einmütig wiedergewählt. Erfreulich ist aus Sicht des Vereins, dass für die Schießsportleitung neben Günter Rohrig und Manfred Schäfer jetzt auch Marc Gallinat und Thorben Micknaus neu in den Vorstand gewählt wurden. Kassenwart Wilfried Hellwig kandidierte nicht wieder und erhielt zum Abschied einen Ehrenteller als Dankeschön. Der Posten bleibt vakant, die Arbeit wollen Ingrid Fromm und Hans-Michael Kaiser erledigen.

Die Offenser Schützen haben den Kleinkaliber-Schießbetrieb aufgenommen und wollen sich am Rundenwettkampf des SSB teilnehmen. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb findet freitags ab 19 Uhr im Schützenhaus statt. Auch Nicht-Mitgliedern steht das Ostereierschießen mit Unterhaltungsprogramm am 5. April, ab 18 Uhr offen. Parallel ermitteln die Schützen ihre Vereinsmeister am Luftgewehr-Abzug. Für die Aktion Ferienspaß bereiten die Schützen einen Tag der offenen Tür vor.

Laut Mitteilung von Hans-Michael Kaiser werde zurzeit eine mögliche Verlegung des Wintertrainings vom kalten Schützenhaus in die Dorfgemeinschaftsanlage beraten. (yp/jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.