Neujahrsempfang

Sekt für die neuen Einwohner in Sohlingen

+
Musikalische Begrüßung: Der Frauenchor Waldeslust sang unter Leitung von Willi Geiger die Lieder „Heimatmelodie“ und „Halleluja“.

Sohlingen. Volles Haus in Sohlingen: Fast 160 Gäste waren am Sonntag beim Neujahrsempfang im Dorfgemeinschaftshaus dabei. Begrüßt wurden die Dorfbewohner von Ortsbürgermeister Frank Blumenberg und Heike Mittelstädt vom Trägerverein DGH.

Sie freue sich über die vielen neuen und jungen Gesichter und hoffe, dass dies bei Veranstaltungen so bleiben werde, sagte Mittelstädt. Auch im Vorstand des Trägervereins DGH habe man mit Eric Jörn einen jungen Mitstreiter gefunden.

In Sachen Dorfgemeinschaftshaus berichtete Mittelstädt über eine gute Vermietung. Zuletzt wurde in den Räumen die Silvesterparty gefeiert – mit nicht so vielen Gästen, aber „Superstimmung“, hieß es. Angesichts des Aufwandes für den Trägerverein würde sie sich für die nächste Silvesterparty zehn oder 20 Leute mehr wünschen, sagte Mittelstädt.

Gut besucht war dagegen die Wursteprobe, die im kommenden Oktober wieder mit Kirmestanz stattfinden soll. Neu im Programm ist ein Mittsommerfest (20. Juni), das sich der Trägerverein für die Sommerzeit mit bislang weniger Veranstaltungen ausgedacht hat. Das Fest mit Spanferkelessen solle möglichst im Freien gefeiert werden, sagte Mittelstädt. Auch für Arbeit ist in 2020 gesorgt. Das Geld für die seit Langem geplante Behindertoilette ist zusammen. Bauen will man in Eigenleistung. Dazu wird nicht zuletzt noch ein Fliesenleger gesucht.

Nach der musikalischen Begrüßung durch den Frauenchor Waldeslust war in einer Fotoschau zu sehen, was im abgelaufenen Jahr vom Brand des denkmalgeschützten Fachwerkhauses in der Silvesternacht über einen Literaturabend in der Kapelle, Karneval, Osterfeuer, Maibaum, Reiterolympiade, zehn Jahre Kinderfeuerwehr bis hin zu Weihnachtsmarkt und Krippenspiel geschehen ist. Weil Ortsheimatpfleger Frank Jörn, der die Bilder zusammengestellt hatte, erkrankt war, übernahm Sohn Eric Jörn die Präsentation.

Für Eric Jörn und Lena Dewitz hatte Ortsbürgermeister Frank Blumenberg noch ein besonderes Dankeschön für engagierte Helfer vorbereitet. Außerdem dankt er namentlich Jürgen Römer, der immer zur Verfügung stehe, und Ulrike Bolze für ihr Engagement um die Seniorennachmittage sowie Ilsemarie Gebauer für die vielen gebackenen Kuchen.

Sekt gab es für die Sohlinger Neubürger als Willkommensgruß. Vier Paare beziehungsweise Familien haben im abgelaufenen Jahr in Sohlingen ein Haus gekauft und sind dort eingezogen. Außerdem wurden im Dorf vier Kinder geboren. Zwei – Leonard Fischer und Milan Blumenberg – waren mit ihren Familien beim Neujahrsempfang persönlich dabei.

Zeit für Gespräche gab es beim Kaffeetrinken mit Kuchen und Schnittchen. Zum Abschluss des geselligen Nachmittages trat der MGV Eintracht Sohlingen auf.  shx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.