Serie im Uslarer Land: Einbrecher sind auf Bargeld aus

Aufgebrochen: Über diese Kellertür gelangten die Einbrecher in den städtischen Bauhof, im Bild Bernhard Simon. Es gibt zu dem Fall erste Ermittlungsergebnisse. Foto: Dumnitz

Uslar. Eine Reihe von Einbrüchen sorgt derzeit im Uslarer Land für Aufregung. Dabei waren hauptsächlich Vereinsheime das Ziel. Die Uslarer Polizei vermutet, dass die Taten zusammenhängen, und rät vor allem, kein Bargeld in den Sporthäusern aufzubewahren.

Außerdem gibt es erste Ermittlungsergebnisse nach dem Einbruch in den Bauhof der Stadt Uslar. Dort waren Anfang der Woche ein nagelneuer Mini-Bagger samt Anhänger und diverses Werkzeug im Gesamtwert von 35 000 Euro gestohlen worden.

Die Polizei hat zunächst die Tatzeit eingegrenzt, die sich bisher über die Osterfeiertage erstreckt hatte. Der Tatzeitraum dürfte sich vermutlich auf Ostermontag-Nachmittag ab 16 bis etwa 20 Uhr eingrenzen lassen, sagte Northeims Polizeisprecherin Anke Pastrick. Die Ermittlungen ergaben zudem, dass der Mini-Bagger (Wert: 22 000 Euro) mit einem weißten Pkw-Kombi abtransportiert worden sein dürfte. Zum Kennzeichen ist bisher noch nichts bekannt.

Gesamtschaden unverändert

Der Gesamtschaden ist nach den bisherigen Ermittlungen unverändert. Die Täter hatten sich über den Keller des Bürogebäudes Zutritt zum Bauhof und zum Lagergebäude verschafft. Eine zweite Fuhre mit Diebesgut, die bereitgelegt war, wurde nicht abgeholt.

Die Ermittlungen des zweiten Fachkommissariats des Zentralen Kriminaldienstes Northeim dauern an. Hinweise werden erbeten unter Telefon 05551-7005 0 beim Fachkommissariat in Northeim.

Noch zwei Einbrüche

Im Uslarer Land sind nach dem Einbruch ins Vereinsheim des TSV Wiensen zum Ende des Osterfestes, bei dem vor allem viel Schaden angerichtet wurde, und Einbruchsversuchen ins VfB-Sporthaus in Uslar und in eine Fleischerei in der Kernstadt inzwischen noch zwei Einbrüche ins Tennisheim in Allershausen und die Grundschule Schoningen hinzugekommen.

Tennishaus Allershausen

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter Zutritt ins Allershäuser Tennishaus, indem sie laut Polizei die Eingangstür aufhebelten. Vermutlich wurde nichts entwendet, heißt es. Es entstand aber 100 Euro Schaden an der Tür.

In Schoningen kamen die Einbrecher ins Gebäude, nachdem sie ein Kellerfenster aufbrachen. Sie entwendeten aus der Schule Süßigkeiten und einen Sechser-Träger Mineralwasser. Der Schaden blieb laut Polizei gering. Tatzeit war zwischen Dienstag, 9.30 Uhr, und Mittwoch, 6.20 Uhr.

Das sagt die Polizeichefin

Martina Stülzebach, Leiterin des Polizeikommissariats Uslar, sagte auf Anfrage, dass es sich bei den Einbrüchen in Vereinsheime und die Grundschule um Delikte handele, die auf örtliche Täter hinweisen.

Sie haben es ganz konkret auf Bargeld abgesehen, so Stülzebach. Die wichtigste Vorsichtsmaßnahme ist nach ihren Angaben, kein Bargeld in den Einrichtungen aufzubewahren. Die Polizei werde über ihre andauernden Ermittlungen hinaus vor allem Vereinshäuser und Clubgebäude verstärkt während des Streifendienstes überwachen, kündigte Martina Stülzebach an.

Weiterhin ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen: Sie werden unter Tel. 05571-926000 angenommen. (fsd) Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.