Solling-Vogler-Region baut auf bewährte Angebote wie Wandern und Radfahren

Strahlende Gesichter nach der Mitgliederversammlung des Tourismusvereins Solling-Vogler-Region: Vorsitzender Harald Stock (vorn links) mit Cornelius Turrey (von links/stellvertretender Vorsitzender), Joachim Lienig, Gerhard Melching, Holger Mittendorf, Bernd Witte, Torsten Bauer (stellvertretender Vorsitzender), Jörg-Otto Quentin, Mirko von Pietrowski, Uwe König und Theo Wegener. Foto: Dumnitz

Neuhaus. Auf die drei Säulen Radwandern, Wandern und Historische Städte/Stätten will der touristische Dachverein Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland ebenso weiter aufbauen wie auf die Regionalmarke Echt!. Das wurde bei der Mitgliederversammlung des Vereins im Haus des Gastes in Neuhaus unterstrichen.

Geschäftsführer Theo Wegener blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Es gebe einen weiteren Zuwachs an Gästen in der Urlaubsregion, sagte er vor 18 Mitgliedern, eine anhaltend starke Nachfrage der einzelnen Pauschalangebote sowie gute Buchungszahlen. Und zwar in den Bereichen Wander-, Rad- und Erholungsurlaub. Reine Übernachtungszahlen wurden nicht genannt, die werden vom Land Niedersachsen über die Vermieter ermittelt.

Im vergangenen Jahr verzeichnete der SVR laut Bericht 400 Buchungen, 102 allein für den Weser-Radweg. Von Vermietern werde das Online-Buchen offenbar unterschätzt, hieß es. Diese Art der bequemen Buchung nehme aber deutlich zu, berichtete der Geschäftsführer, weil potenzielle Gäste der Region so am einfachsten zu ihrem Wunschurlaub kommen.

Planungs- und Buchungsstelle

Die Buchungszahlen zeigen laut Geschäftsbericht, dass die Maßnahmen, die Bekanntheit der Region weiter voran zu bringen und den Gästen als zentrale Planungs- und Buchungsstelle mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, „hervorragend“ angenommen werden, hieß es weiter.

Diese Stärken will auch der neu gewählte Vorstand des SVR weiter unterstützen. Als neuer Vorsitzender wurde Harald Stock, Bürgermeister der Samtgemeinde Bevern, gewählt. Er ist damit Nachfolger von Margrit Behrens-Globisch (Holzminden).

Zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurden Uslars Bürgermeister Torsten Bauer für Joachim Lienig (Bodenwerder) und der Hauptamtsleiter Cornelius Turrey für Rüdiger Henne (Oberweser) gewählt. Auch die neue Landrätin des Kreises Northeim, Astrid Klinkert-Kittel, verstärkt qua Amt künftig den Vorstand der Solling-Vogler-Region.

Der neue Vorstand machte dem SVR-Team Mut, man sei mit den Maßnahmen für die Urlaubsregion auf dem richtigen und auf einem guten Weg. Das komme laut Wegener nicht von ungefähr. Es sei das Ergebnis zielgerichteter Marketing- und Werbemaßnahmen.

Neuer Internet-Auftritt

Man arbeite mit Hochdruck an neuen Ideen, die der Region nachhaltig zugutekommen. So wie jüngst bei der Überarbeitung der Internetseite, deren Inhalte von allen Endgeräten - egal ob PC, Tablet oder Smartphone - abgerufen werden können. Die interaktive Touren-App (Rad, Wandern, Motorrad) sei bisher 2200 Mal heruntergeladen worden. Auch die Regionalmarke Echt! entwickelt sich weiter, aktuell gibt es 270 Produkte von 61 Anbietern.

Stichwort: Solling-Vogler-Region

Der Verein Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland besteht seit September 2011, er ist aus dem Verein Ferienregion Uslarer Land (FUL) hervorgegangen.

Die Gründung erfolgte in Schönhagen mit den damaligen Landräten Walter Waske (Holzminden) und Michael Wickmann (Northeim) sowie fast allen Hauptverwaltungsbeamten der Städte und Gemeinden des Landkreises Holzminden sowie aus Wahlsburg, Oberweser, Bodenfelde und Uslar.

Mitglieder sind alle Städte und Gemeinden des Landkreises Holzminden, die Städte Dassel und Uslar sowie die Gemeinden Oberweser, Wahlsburg und Bodenfelde.

Sitz des Vereins-Büros ist das Haus des Gastes in Neuhaus. (jde)

Infos und Kontakt: SVR in Neuhaus, Telefon 05536-960970; Internet: www.solling-vogler-region.de

Von Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.