Großes Zeltfest mit Umzug

Spurt der Mädchen zu den Junggesellen ist Höhepunkt beim Packebierfest

+
Geschafft: Zwei von 16 Packebierpaaren strahlten nach dem Packen auf dem Thie in Wiensen um die Wette. Foto: Schneider

Wiensen. Höhepunkt beim Packebierfest in Wiensen ist immer das Packen auf dem Thie: Den Wienser Mädchen reicht dabei ein kurzer Sprint auf den Thieplatz, und schon haben sie einen Junggesellen an ihrer Seite, der sich bis zum anderen Tag um sie kümmern muss.

Nach dem Discoabend und Kommers (Bericht folgt) lockte Packen als Höhepunkt des alle fünf Jahre stattfindenden Packebierfestes und anschließend der Festumzug hunderte von Zuschauern nach Wiensen.

Dabei geht es nach festen Regeln zu: Die Packebier-Mädels stehen in Dirndln auf Niemeyers Hof, die Junggesellen mit Hemd, Weste und Fliege schick gemacht Schulter an Schulter auf dem Thieplatz.

Schaffere verkündet Regeln

Der Schaffer, sozusagen der Packebier-Redner, verkündet die Regeln, das sind die Bierartikel. Schaffer ist in Wiensen Walter Manshausen, der alle Bierartikel vorliest wie Paragraf II: „Jeder Junggeselle, der seine Bierjungfer nicht gehörig zum Tanze führt oder nicht dafür sorgt, dass selbige immer tanzt, hat eine Strafe bis zehn Euro zu zahlen.“

Danach geht alles ganz schnell: Die Packerbiermädels schmettern noch ein Lied, dann lässt der Schaffer sie mit dem Befehl „Mäkens, packet jock jaue Bierhärn!“ laufen. Ruckzuck haben sie ihrem Auserwählten einen Myrtenzweig an die Weste geheftet und fertig ist das Packebierpaar. 16 Mädchen fanden sich diesmal als Packebiermädels, denen 30 Junggesellen gegenüber standen.

Festumzug nach dem Packen

Nach dem Packen geht es gleich mit einem Festumzug weiter, an dem sich diesmal fast 30 Gruppen beteiligten, darunter Abordnungen von zehn Junggesellenvereinen, die mit Gesang oder Musik vom Band vor allem gute Laune verbreiteten. Den größten Wagen präsentierten die Wienser Narren. Der Umzug führte zunächst in die Siedlung an der Schoninger Straße, danach durch die andere Dorfhälfte und zum Abschluss ins Festzelt am früheren Sportplatz. Dort ging es mit einem Platzkonzert der beteiligten Musikzüge weiter, am Abend dann mit dem Tanz der gepackten Paare. 

Packen am Thie und Umzug durchs Dorf waren Höhepunkt beim Packebierfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.