Hohe Kosten

Tag der Regionen in Volpriehausen mit Mautstelle: Ein Euro Eintritt 

Volpriehausen. Das Programm steht, verkünden die Organisatoren vorm Tag der Regionen in Volpriehausen, der am Sonntag, 3. September, zum dritten Mal in dem Bollert-Dorf stattfindet.

Anlass ist das 775-jährigen Bestehen von Volpriehausen. Geboten wird am Sonntag ein kunterbuntes Programm mit ausschließlich regionaler Beteiligung.

Die Verantwortlichen des Heimatvereins kündigen außerdem an, dass sie von den Erwachsenen Eintritt in Höhe von einem Euro nehmen werden und werben um Verständnis. „Die Einnahmen der Stände reichen bei weitem nicht aus, das Fest zu finanzieren“, berichtet Harald Wokittel.

Der Ein-Euro-Beitrag werde zur allgemeinen Finanzierung für Versicherungen, Genehmigungen und Toiletten eingenommen. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Für die Aktion wird eine Mautstelle eingerichtet. Harald Wokittel betont für die Organisatoren, dass ohne Sponsoren wie dem Seniorenheim Emmermann, der Kreis-Sparkasse Northeim und der Volksbank Solling solche Feste nicht mehr möglich wären.

Ausstellungen

Zusätzlich zum bisher veröffentlichen Programm bieten Christa Hamann Objekte für drinnen und draußen an der Schlarper Straße 3 und Lydia Brandes eine Kunstausstellung „Jahreszeiten – Aquarellmalerei“ an der Delliehäuser Straße 18 in der Zeit von 10 bis 17 Uhr an.

Auf der Bühne der Rehbachschule wird in der Zeit ab 14 Uhr zusätzlich der Schulchor der Rehbachschule unter der Leitung von Alena Finke auftreten. Der Auftritt der Gruppe Walkink Dudes (ab 17.30 Uhr) entfällt, da die Gruppe wegen Krankheit eines Mitglieds nicht auftreten kann.

Konzerte

In der evangelischen Kirche wird nach dem 9-Uhr-Gottesdienst ab 12.30 Uhr ein Konzert mit dem Klezmer-Duo Yakomo und ab 14.30 Uhr mit dem Posaunenchor Volpriehausen geboten. Außerdem tritt das Klezmer-Duo ab 15 Uhr im Kalibergbau Museum auf, das von 11 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Parkplätze

Zur Parkplatzsituation weisen die Ausrichter darauf hin, dass weitläufig um Volpriehausen geparkt werden soll. In der Ortschaft stehen relativ wenige Parkplätze zur Verfügung, heißt es. Grund: Die Delliehäuser Straße wird am Sonntag ab 6 Uhr bis zum Abzweig der Kesselgrundstraße zum Sportplatz gesperrt (absolutes Halteverbot).

Der Verkehr nach Delliehausen wird über die Talstraße und und die Kesselgrundstraße zur Delliehäuser Straße umgeleitet.

Die Organisatoren schlagen vor, auch in den umliegenden Orten zu parken und eine kleine Wanderung nach Volpriehausen zum Tag der Regionen zu unternehmen. Auch mit den Fahrrädern ist der Ort gut zu erreichen, heißt es.

Die Marktbeschicker können in der Zeit von 7 bis 9 Uhr ihre Stände anfahren und aufbauen. Vor Ort stehen Einweiser in Warnwesten bereit und weisen die anreisenden auf ihre Plätze hin.

Flohmarkt

Für den Flohmarkt auf dem Hof Otte am Backhaus sind noch einige wenige Plätze frei. Anmeldungen hierzu nimmt kurzfristig Britta Alleke, Tel. 05573-999899, ab 19 Uhr entgegen.

Rubriklistenbild: © privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.