Telekom will ab September das Netz am Bollert für 870 Haushalte ausbauen

Foto: dpa

Volpriehausen. 870 Haushalte am Bollert sollen bald schneller im Internet surfen können. Ende September will die Telekom mit dem Ausbau des Netzes in Uslar-Volpriehausen und in den Ortschaften Delliehausen, Gierswalde sowie Schlarpe beginnen und durch neue Technik das Tempo der Datenleitung erhöhen.

Das neue Netz werde so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, meldet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Mehr Tempo

Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud werde bequemer.

Das maximale Tempo beim Herunterladen soll laut Telekom auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s steigen.

„Das Internet ist für Familien und Unternehmen heute unverzichtbar“, sagt Torsten Bauer, Bürgermeister der Stadt Uslar. „Nur die Kommune, die eine gute Infrastruktur besitzt, kann sich erfolgreich um die Ansiedlung von Familien und Unternehmen bemühen.“ Laut Jens Göppert, Regio-Manager im Infrastrukturvertrieb der Telekom Deutschland, investiert die Telekom allein in Deutschland jährlich bis zu vier Milliarden Euro in den Netzausbau.

Verteiler werden umgebaut

So kommt das schnelle Netz ins Haus: Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch ein Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen.

Im Multifunktionsgehäuse wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen.

Kupferleitung

Um die Kupferleitung schnell zu machen, kommt Vectoring zum Einsatz. Diese Technik beseitigt elektromagnetische Störungen. Dadurch werden beim Hoch- und Herunterladen höhere Bandbreiten erreicht, erklärt die Telekom die Technik.

Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am Multifunktionsgehäuse wohnt, desto höher ist die Geschwindigkeit seines Netzes. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.