Veranstalter sprechen von „vollem Erfolg“ für Allershäuser Open-Turnier

Tennis für die gute Sache

Gewinner und Platzierte: Strahlende Gesichter gab es nach der Siegerehrung der Allershäuser-Open. Foto: Privat/nh

Allershäuser „Die Allershäuser Open waren wieder ein voller Erfolg“, heißt es in der Pressemitteilung von Claudia Steinweg von der Tennissparte des gastgebenden Vereins Rot-Weiß Allershausen. Gespielt wurde einmal mehr zu Gunsten des Uslarer Vereins „Lebenshilfe für das behinderte Kind“, diesmal wurden 550 Euro gespendet.

Trotz teils ungünstiger Wetterverhältnisse mit Wind und Regen an einem der Spieltage, bei dem laut Steinweg „so mancher Ball vom Winde verweht“ wurde, konnte der Zeitplan mit 48 Doppeln in acht verschiedenen Kategorien eingehalten werden.

Lediglich die letzten zwei Doppelbegegnungen mussten in die Tennishalle nach Schönhagen verlegt werden. Die Anlage sei von Walter Gerke für das Wohltätigkeitsturnier kostenlos zur Verfügung gestellt worden, heißt es von den Veranstaltern des beliebten Turniers.

In einigen Altersklassen wurden die Siegerteams nach den erzielten Punkten ermittelt, in anderen Kategorien musste ein Endspiel über die Platzierung entscheiden.

Die Ergebnisse der Spiele, die von Dienstag bis Samstag ausgetragen wurden: In der Zahnarztpraxis Ohm/Knochenmuß-Gruppe (Damen) gewannen Sina Bolte/Brigitte Fetköther-Strautmann vor Laura Gobrecht/Karen Müller-Niedermeyer.

In der Autohaus Gülke-Gruppe (Damen 40) siegten Edeltraud Grützbach/Brunhilde Holz über Ines Wemmel/Claudia Steinweg, und in der VGH Tänzer-Gruppe (Herren) besiegten Philip Mund/Axel Mertins das Doppel Steffen Müller/Maximilian Müller.

Gewinner in der Rohlfs-Gruppe (Herren 35) wurden Gerrit Bolte/Dirk Pfeiffer vor Timo Harneith/Thomas Meyer. Das Duo Günther Hennecke/Michael Köhne gewann in der HKS-Gruppe (Herren 45) vor Michael Meier/Stefan Wogatzki. In der Volksbank Solling/Stadtwerke Uslar-Gruppe (Herren 55) setzten sich Carlo Ilse/Ralf Homes gegen Karl-Heinz Otte/Jürgen Becker durch. Erste in der Bergbräu-Gruppe (Gesamtalter über 80 Jahre) waren Silke Wißler/Timo Harneith vor Antje Salzmann/Stefan Wogatzki.

Gewinner in der Augenoptik Kurz-Gruppe (Gesamtalter unter 80 Jahre) waren Janine Matz/Martin Krzempek vor Jasmine Mund/Philip Mund. Die Veranstalter danken allen Sponsoren, Aktiven, Helfern und Zuschauern, die „wieder einmal zu der großartigen Turnieratmosphäre beigetragen haben“. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.