Wahl ist am 23. Januar

Trio tritt im Flecken Bodenfelde zur Bürgermeister-Neuwahl an - Lesertreff am 11. Januar

Ortsschild des Flecken Bodenfeld
+
Der Bürgermeister-Wahltermin steht fest: Im Flecken Bodenfelde (im Bild die Ortsdurchfahrt an der Uslarer Straße) soll am Sonntag, 23. Januar, ein neuer Bürgermeister gewählt werden.

Am 20. Dezember lief die Bewerbungsfrist für die Bürgermeisterwahl im Flecken Bodenfelde ab. Drei Kandidaten bewerben sich um den Chefsessel im Rathaus der knapp 3200-Seelen-Gemeinde an der Weser.

Bodenfelde – Bei der ersten Wahl im September gab es noch sieben Bewerber, zwei kamen in die Stichwahl und zum Schluss gab es nach dem Verzicht des vermeintlichen Wahlsiegers niemanden mehr. Der Gemeinderat des Fleckens hat als Termin für die Neuwahl nun Sonntag, 23. Januar, festgelegt.

Bürgermeisterwahl in Bodenfelde: Das sind die Kandidaten

Bianca König steht als Kandidatin der SPD auf dem Wahlzettel, außerdem kandidieren Gerald Wucherpfennig und Björn Römermann, die beide als unabhängige Einzelbewerber antreten.

Bianca König, SPD-Bürgermeisterkandidatin

König war bereits eine der sieben Kandidaten und kam in der Vor- und später auch der Stichwahl nicht an ihr angepeiltes Ziel. Auch Römermann war Kandidat beim ersten Wahlgang, schaffte es aber nur knapp nicht in die Stichwahl.

Gerald Wucherpfennig Bürgermeisterkandidat

Neu in der Kandidatenrunde ist Gerald Wucherpfennig, der aktuell Kämmerer in der Gemeindeverwaltung ist.

Björn Römermann, Bürgermeisterkandidat

Viel Zeit für einen echten Wahlkampf bleibt den Bewerbern nicht. Sie sind in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram zu finden oder haben sogar eine eigene Internetseite. Teils wollen sie Flyer drucken und in Bodenfelde sowie den Ortsteilen Amelith, Nienover, Polier und Wahmbeck verteilen lassen. Wegen der Kontaktbeschränkungen und der Winterzeit gibt es zudem nur wenig Gelegenheit für reale Gespräche wie zuvor etwa bei Ortsrundgängen, Gartenzaungesprächen oder Treffen auf dem Minigolf- oder Boule-Platz.

Bürgermeisterwahl in Bodenfelde: Digitaler Lesertreff am 11. Januar

Die Redaktion der HNA Sollinger Allgemeine in Uslar bereitet aktuell in Kooperation mit dem Gemeindejugendring einen Livestream per Internet vor. Redakteure werden den drei Bürgermeister-Kandidaten dabei auf den Zahn fühlen. Leserinnen und Leser sowie Wählerinnen und Wähler können vorab Fragen einreichen (uslar@hna.de), die im Livegespräch ohne reales Publikum im Raum aber vor laufenden Kameras und Mikrofonen beantwortet werden.

Der Livestream wird für Dienstag, 11. Januar, ab 19 Uhr vorbereitet. Das Gespräch unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln findet in Bodenfelde statt und kann dann wie schon beim Lesertreff im vergangenen Herbst am Bildschirm zuhause mit verfolgt werden. Vorgesehen ist ein anderthalbstündiges Gespräch, damit sich die rund 2500 Wähler selbst ein Bild von den Bewerbern machen können.

Von Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.