Auszeichnung

TSV Wiensen feiert Wolfgang Scharberth als Vereinsheld

Wiensen. Der TSV Wiensen freut sich über eine Auszeichnung für Wolfgang Scharberth, der vom Landessportbund Niedersachsen zum Vereinsheld gekürt wurde.

Der TSV Wiensen hatte Scharberth für das LSB-Projekt „Ehrenamt überrascht“ nominiert. Auf diesem Wege sollte besonders verdienten ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern – möglichst überraschend – Anerkennung und Wertschätzung gezollt werden.

Der langjährige Handballspieler, Handballtrainer, Spartenleiter, zudem als TSV-Vorstandsmitglied für die Gebäude zuständig, habe sich speziell bei den Sanierungsarbeiten am Wienser Dorfgemeinschaftshaus verdient gemacht, meldet der TSV Wiensen. Niemand wisse genau, wie viele Stunden ehrenamtliche Arbeit Scharberth dafür schon aufgewendet habe.

Geehrt wurde der Wienser jetzt mit einem „Dankeschön-Essen“ bei der Wursteprobe des Fördervereins DGH Wiensen, zu dem der TSV Wiensen zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Sanierungsarbeiten eingeladen hatte.

Vorsitzender Glenn Röber überreichte die Ernennungsurkunde und neben den Präsenten des LSB noch einen Präsentkorb. Unter großem Beifall des Vereinvorstandes sowie weiterer Helfer ließ man den Vereinshelden Wolfgang Scharberth hoch leben.

Das Dankeschön-Essen fand anlässlich der diesjährigen DGH-Sanierungsmaßnahmen statt. Die umfangreichen Arbeiten sind zwar noch nicht beendet, aber mit der Sanierung der Elektroinstallation sowie der Entfernung der Glasbausteine und dem Einbau der neuen Fenster und Oberlichter in der DGH-Halle sei ein wichtiges Etappenziel erreicht, heißt es. (rö)

Rubriklistenbild: © Foto: Glenn Röber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.