Sieben Vereine und unter hundert Teilnehmer beim Wettstreit in Eschershausen

Turnfest blieb überschaubar

Teamsport Challenge: Der Wettbewerb stand beim Kinder- und Jugendturnfest in Eschershausen erstmals auf dem Programm, im Bild das Team vom Tuspo Kammerborn auf der Slackline. Foto: Schneider

Eschershausen. Das Kreiskinder- und Jugendturnfest des Turnkreises Northeim-Einbeck war überschaubar. Die Teilnehmerzahl ging nicht über hundert hinaus. Nachwuchssturner aus sieben Vereinen traten beim MTV Eschershausen an. Die geringe Resonanz hat nach den Worten des Turnkreis-Vorsitzenden Heinz-Willi Elter drei Ursachen: die tropischen Temperaturen, den Poststreik und die 1000-Jahr-Feier Bollensens.

Gegen die Hitze beugten die Gastgeber vom MTV mit einem Swimmingpool vor. Den Auftakt bildetet der olympische Einmarsch, bei dem das Feuer symbolisch aus Düderode, dem Vorjahresaustragungsort, nach Eschershausen gebracht und an Nico Svensson überreicht wurde, bevor es am Abend von den beiden Hauptakteuren des MTV, Sinja Pfeiffer und Peter Alder, gelöscht wurde.

Im Mittelpunkt standen sportliche Wettbewerbe. Das Völkerballturnier gewann bei den Jüngeren der MTV Wenzen und bei den Älteren der MTV Bad Gandersheim. Beim Mini-Fünfkampf der Mädchen bis sechs Jahre siegte Valeria Steiert, bei den älteren ihre Schwester Xenia Steiert (MTV Bad Gandersheim), bei den Jungs bis sechs Jahre Luka Ahrens (MTV Garlebsen-Ippensen), bei den älteren bis acht Jahre Jan Schoop (Wenzen).

Die Hindernisstaffeln gewann der Einbecker Sportverein. Aus den Staffelläufen vier mal 50 Meter ging in der Altersklasse bis zehn Jahre der MTV Wenzen als Sieger hervor, in der Altersklasse bis zwölf Jahre Garlebsen-Ippensen, bis 14 Jahre ebenso Garlebsen-Ippensen, bis 16 Jahre der MTV Bad Gandersheim.

Bei der Teamsport Challenge (Mannschaftswettbewerb), die erstmalig ausgetragen wurde, siegte Garlebsen-Ippensen vor Kammerborn und Bad Gandersheim. Der TSV Hilwartshausen erhielt den Walter-Ammer-Pokal für die im Verhältnis zu den Vereinsmitgliedern höchste Teilnehmerzahl. Turnkreis-Chef Elter dankte dem MTV Eschershausen als Gastgeber und der DRK-Bereitschaft für den Sanitätsdienst. Verantwortlich fürs Turnfest zeichnete die Kreis-Kinder- und Jugendwartin Katharina Ermoneit (Einbeck). (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.