Überblick: Osterfeuer im Uslarer Land

Uslar. In fast allen Ortschaften des Sollings brennen am Wochenende wieder Osterfeuer. Angezündet werden sie in der Regel bei Einbruck der Dunkelheit. Hier der Überblick.

Samstag, 26. März, ist Termin für das Feuer in Bollensen am Osterfeuerplatz Lieth. Veranstalter ist die Feuerwehr. In Dinkelhausen lädt die Dorfgemeinschaft zum Feuer auf der Schafweide ein. Die Osterfeuergruppe kümmert sich in Schoningen um Gäste „Am Allenberge“.

In Volpriehausen brennt das Feuer der Osterfeuergruppe „Am Kinkerbühl“.

Die meisten Osterfeuer werden erst am Sonntag, 27. März, angezündet. Die Osterfeuergruppe Allershausen erwartet wieder viele Gäste am Platz Talhof/Steimker Bruch. In Ahlbershausen brennt das Osterfeuer am Berkenbuschfeld, in Delliehausen „Hinter den Höfen“. In Eschershausen organisiert der Ortsrat das Feuer „Am Meyerberge“. In Fürstenhagen ist die Feuerwehr Gastgeber am Hainholz. Der Junggesellenverein Gierswalde zündet den Holzhaufen am Haidefeld an.

In Kammerborn ist die Neujahrsbock-Gruppe für das Brauchtumsfeuer „Im Loche“ zuständig, während in Offensen die Feuerwehr die Organisation am Osterfeuerplatz „Auf dem Lichtenberge“ übernimmt. In Schlarpe ist der Junggesellenclub für das Feuer am Platz „Im Schlagbaum“ zuständig, auf den Struthwiesen in Sohlingen ist die Feuerwehr Gastgeber. In Vahle brennt das Osterfeuer am Platz „Hintere Breite“. In Verliehausen treffen sich die Besucher des Osterfeuers am Lichtenbergsfelde. In Wiensen kümmert sich der Junggesellenverein um das Feuer am Osterfeuerplatz „Im Mittelfelde“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.