Schäden durch Sturmtief 

Umgestürzte Bäume blockierten Straßen im Solling

+

Bodenfelde/Neuhaus. Das Sturmtief zog am Mittwoch auch über das Weserbergland und den Solling. Vielerorts ist der Boden nach ergiebigen Regenfällen aufgeweicht. Stärkere Windböen hatten dadurch offenbar leichtes Spiel und warfen Bäume um. Verletzt wurde niemand, es blieb bei Sachschaden. 

Die Kreisstraße zwischen Wiensen und Bodenfelde war am Mittwochabend für fast zwei Stunden gesperrt. Gegen 18 Uhr fielen zwei Bäume vom Steilhang nahe des Breiten Busches über die Straße. Feuerwehrleute aus Bodenfelde (Bild) und später auch der Straßenmeisterei Uslar sägten die Stämme klein und räumten sie weg. Unterstützung gab es von zwei Forsttreckern, die Revierförster Carsten Bosse angefordert hatte. Vorsorglich wurde ein dritter Baum durch einen Mitarbeiter der Straßenmeisterei im Licht der Feuerwehr-Scheinwerfer abgesägt, der durch die umgefallenen Bäume arg in Schräglage war. Vermutlich seien die Bäume durch starke Windböen auf dem aufgeweichten Boden umgestürzt. Auf der Landesstraße zwischen Neuhaus und Silberborn geriet am Mittwochnachmittag ein Autofahrer unter einen umgestürzten Baum. Er blieb unverletzt, sein Auto war laut Polizei nicht mehr fahrbereit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.