Umzug der Zulassungstelle in Uslar: Start wie geplant am 2. Januar

Türschild klebt schon: Simona Römer bringt das Hinweisschild an der Tür der Dienststelle an.

Uslar. Daran wird man sich gewöhnen müssen: Die Kfz-Zulassungsstelle in Uslar befindet sich ab dem neuen Jahr auf der anderen Seite der Stadt, nicht mehr beim Tüv an der Schwarzen Erde, sondern auf dem Eichhagen im Haus der Kreisvolkshochschule an der Gerhart-Hauptmann-Straße 10. Garantiert werden einige versehentlich noch die falsche Richtung ansteuern.

Der Umzug vom Tüv ins KVHS-Haus ist unterdessen größtenteils erledigt. Am Freitag sind nur noch Kleinigkeiten zu erledigen, sagt Günter Gniech, Fachdienstleiter Straßenverkehr vom Landkreis Northeim, mit Matthias Glowatzka als EDV-Betreuer sowie den Uslarer Zulassungsstellen-Mitarbeiterinnen Simona Römer und Nicole Schwerdtfeger am Donnerstag über den Stand der Dinge: Alles läuft zu diesem Zeitpunkt nach Plan.

Im Mittelpunkt steht dabei die technische Einrichtung der Zulassungsstelle mit zwei Haupt- und einem Ersatz-Arbeitsplatz. Der Umzug selbst sei nicht das Problem, sondern die Kommunikation, also die komplette EDV. Matthias Glowatzka ist froh, dass bisher alles gut geklappt hat. Insgesamt bewertet das Team, den Umzug in zwei Tagen hinzubekommen, als gute Leistung.

Die Stammbesetzung bleibt

Die Stammbesetzung der Zulassungsstelle Uslar mit Simona Römer (seit 2001) und Nicole Schwerdtfeger (seit 2005) bleibt erhalten, ebenso die Öffnungszeiten. Neu ist die Aufrufanlage: Die Kunden bekommen vor dem Raum aus einem Automaten eine Marke und werden aufgerufen, wenn sie dran sind. Die Wartezone befindet sich vor der Tür.

Die neue Zulassungsstelle befindet sich im linken Teil des KVHS-Hauses, wenn man auf dem Schulhof vor dem Gebäude steht, ist sie über den linken Eingang im Erdgeschoss links zu erreichen.

Für die Kundschaft ist geplant, auf dem Schulhof vier bis fünf Stellplätze einzurichten und auszuschildern. Zudem werden beim Landkreis Überlegungen angestellt, die Zufahrt auf den früheren Schulhof und eine bisher geschlossene Ausfahrt als Einbahnverkehr herzurichten. Das werde derzeit noch geprüft.

Neue Telefonnummer

Wichtig für die Kunden ist, dass sich mit dem Umzug von der Schwarzen Erde an die Gerhart-Hauptmann-Straße die Telefonnummer der Zulassungsstelle ändert: Man erreicht sie ab dem 2. Januar unter 05551-708 8363 und 05551-708 8364. Zu merken: Die Northeimer Vorwahl ist zu beachten: Der Anschluss läuft sozusagen über die Landkreis-Verwaltung.

Zu den Kosten des Umzugs hieß es am Donnerstag beim Landkreis, dass dazu keine Fremdfirmen eingesetzt werden mussten, höchstens Malerarbeiten in Frage kommen.

Die Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Zulassungsstelle des Landkreises Northeim in Uslar bleiben nach dem Umzug unverändert.

Die neue Adresse lautet Gerhart-Hauptmann-Str. 10, Telefon 05551-708 8363 und 05551-708 8364.

Geöffnet ist dort

Montag von 8 bis 11.30 Uhr,

Dienstag von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr,

Mittwoch geschlossen,

Donnerstag von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr,

Freitag von 8 bis 11.30 Uhr. Alle Dienstleistungen sind übers Internet zu erfahren über www.landkreis-northeim.de. (fsd)

Von Frank Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.