Auto fuhr nach Unfall weiter

18-Jähriger in Wahmbeck nach Pinkelpause angefahren

Wahmbeck. Nach einer Pinkelpause am Fahrbahnrand ist ein 18-Jähriger am Wochenende in Wahmbeck von einem Auto angefahren worden. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den jungen Mann zu kümmern. 

Laut Uslarer Polizei nahm der stark alkoholisierte 18-Jährige am Sportwochenende des TSV Wahmbeck teil. Zwischen 23 und 23.30 Uhr verließ er den Sportplatz über den Teerweg in Richtung Neue Straße. Da er austreten musste, begab er sich seitlich an den Fahrbahnrand.

Als der Mann anschließend wieder auf den Weg trat, erfasste ihn offenbar ein Auto, das nach dem Unfall nicht anhielt. Der 18-Jährige erreichte laut Polizei den Sportplatz aus eigenen Kräften. Dort wurde er von zwei jungen Frauen nach Göttingen ins Krankenhaus gebracht.

Nur leichte Verletzungen

Dort musste er zwar stationär in der Klinik bleiben, hatte bei dem Unfall aber nur leichte Verletzungen erlitten. „Er muss einen Schutzengel gehabt haben“, so die Polizei in einer Mitteilung.

Angaben zum Fahrzeug und dessen Halter, der den jungen Mann angefahren hat, konnte das Opfer nicht nennen. Die Polizei Uslar bittet daher die Besucher des Sportwochenendes und andere mögliche Zeugen, sich unter Tel. 0 55 71 /92 60 00 zu melden. 

Rubriklistenbild: © Rene Ruprecht/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.