Arbeiten dauern länger

Bundesstraße zwischen Schönhagen und Neuhaus bleibt bis Ende April Baustelle

770 PS fürs Abfräsen der oberen Asphaltschicht auf der Bundesstraße 497 zwischen Neuhaus und Schönhagen: 50 Lastwagen haben das mit dieser Spezialmaschine abgefräste Material zum Mischwerk nach Adelebsen gefahren. Zwischen der Ahlequelle und dem Wildpark Neuhaus wurden rund 13 000 Quadratmeter abgefräst.
+
770 PS fürs Abfräsen der oberen Asphaltschicht auf der Bundesstraße 497 zwischen Neuhaus und Schönhagen: 50 Lastwagen haben das mit dieser Spezialmaschine abgefräste Material zum Mischwerk nach Adelebsen gefahren. Zwischen der Ahlequelle und dem Wildpark Neuhaus wurden rund 13 000 Quadratmeter abgefräst.

Die Bauarbeiten an der B 497 dauern witterungsbedingt länger.

Dann soll die viel befahrene Strecke voraussichtlich wieder freigegeben werden. Auf Höhe der Ahlequelle muss danach noch weiter an der Stützwand gebaut werden. Per Ampelregelung soll der Verkehr bis voraussichtlich Ende Mai im Wechsel an der Baustelle vorbeigeleitet werden.

Geplant war die Fertigstellung der Bundesstraße bis zum 16. April. „Das ist auf keinen Fall zu halten“, sagte Markus Gehle von der Straßenmeisterei Uslar, die von Schönhagen bis zur Kreisgrenze nahe der Ahlequelle zuständig ist. Grund seien die Temperaturen um den Gefrierpunkt und das winterliche Wetter in den vergangenen Wochen.

Man sei in den ersten Tagen seit der Vollsperrung am 22. März ganz gut vorangekommen, bestätigte Hans-Joachim Tegtmeier von der Straßenmeisterei Eschershausen/Ith, die für den Bereich von der Ahlequelle bis zum Parkplatz am Wildpark Neuhaus zuständig ist. Als Bauleiter der Firma Eurovia hat Frank Klingebiel die Verlängerung der Vollsperrung bekannt gegeben.

Durch die teils winterlichen Verhältnisse und deutlichen Minusgrade musste beispielsweise in der vergangenen Woche das Abfräsen der oberen Asphaltschicht zwischen der Kreisgrenze und dem Wildpark abgesagt werden, obwohl Lastwagen und Fräse bereitstanden. Die Temperaturen hätten das nicht zugelassen.

Deshalb wurde erst am Mittwoch gefräst. Man schaue jeden Tag auf die Wettervorhersage und hoffe, dass es jetzt temperaturmäßig besser werde. Und für das Aufbringen einer Binderschicht für die abschließende Asphalt-Feinschicht dürfe es auch nicht übermäßig nass sein, heißt es von den Straßenbau-Experten.

Vorsorglich hat die Baufirma Eurovia (Osterode) bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Gandersheim) eine Verlängerung der Vollsperrung bis Ende April erhalten. Linienbusse des Verkehrsverbunds Südniedersachsen dürften mit Sondererlaubnis bereits wieder ab dem kommenden Dienstag, 20. April, zwischen Uslar und Holzminden nach dem normalen Fahrplan fahren, hieß es vor Ort.

Und bei den Anschlussarbeiten etwa an den Banketten, fürs Montieren der Schutzplanken und dem Aufstellen der Leitpfosten könne auch nur nacheinander gearbeitet werden, weil sich die Gewerke sonst gegenseitig behindern, wird um Verständnis geworben. Zum Abschluss müsse dann noch die Fahrbahnmarkierung aufgebracht werden, bevor die sanierte Bundesstraße für den Verkehr freigegeben werde.

Im Bereich der Ahlequelle dauern die Bauarbeiten an. Dabei geht es um die Sicherung des Quellbereichs. Neue Abläufe für das Oberflächenwasser wurden auf der Ostseite zum Schutz des Quellbereichs schon angelegt.

Auf der westlichen Straßenseite zum Quellbereich hin müssen noch Fundemente erstellt werden, auf denen voraussichtlich bis Ende Mai auf rund 200 Meter Länge vorgefertigte Betonteile als Schutzmauer aufgestellt werden. Kosten soll die Sanierung des Bundesstraßen-Abschnitts rund 750 000 Euro. Jürgen Dumnitz

Hier wird noch bis Ende Mai gebaut: Zur Ahlequelle hin muss auf der Strecke zwischen Schönhagen und Neuhaus noch das Fundament für eine Sicherheits-Stützmauer gebaut werden. Der Verkehr soll nach Öffnung der Bundesstraße per Ampel geregelt werden.
Zwischen Schönhagen und Neuhaus wird die B 497 im Frühjahr 2021 erneuert und voll gesperrt, daher wird der Verkehr umgleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.