Akrobatik am Himmel

Flugtag begeisterte mit Kunst und Technik

Uslar. Bestes Wetter, gut 1000 Besucher und ein abwechslungsreiches Flugprogramm bot die Luftsportvereinigung (LSV) Solling am Sonntag beim Flugtag auf dem Vereinsgelände am Ziegenbusch. Alles verlief ohne Zwischenfälle.

Für Begeisterung sorgten vor allem die teils akrobatisch anmutenden Motorflugkünste von den Piloten am Himmel über Uslar. Nicht nur am Boden begeisterte die Technik der Antonov AN-2, die ebenso zu Rundflügen aufstieg wie Hubschrauber und Segelflugzeuge. Motorkunstflug der Spitzenklasse boten Rolf Hankers mit seiner Laser, Robert Botzem mit seiner Pitts-Spezial, Robert Gülke mit seiner FK 12 und Dietmar Steckel mit dem Kibitz-Doppeldecker.

LSV-Vorsitzender Detlef Eckert begrüßte mit seiner großen Helferschar außerdem unter anderem den Segelflugpiloten John Aschoff, der seine Flugbahn im Segelkunstflug-Oldtimer „Zwergreiher“ extra mit farbigem Rauch markierte.

Begeistert nutzten etliche Flugtag-Besucher die Gelegenheit zum Probesitzen im Flugsimulator. Die filigranen Modellflugzeuge von Steffen Fischer, Uwe Spöring, Bernd Henke, Klaus Kurze und anderen Besitzern sorgten für staunende Blicke. Sie bewiesen hohe Konzentration beim Lenken ihrer Modelle aus der Ferne. (jde)

Bilder der Veranstaltung

Flugtag in Uslar

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.