Aktionsprogramm mit Eisbar lockt Kunden in Uslarer Innenstadt

Gute Laune auch hinter der Theke: Die ehrenamtlichen Helfer der Wirtschaftsvereinigung Region Uslar mit (von links) Christina Johanning, Bettina Mosler, Astrid Lowak, Tatjana Wittenburg-Krause, Klaus Pfahler und Vorsitzender Matthias Riemer. Foto: Röber

Uslar. Das Aktionsprogramm der Wirtschaftsvereinigung Region Uslar Uslar zeigt Wirkung: Das bestätigen die Kaufleute aus den Reihen der Vereinigung und auch die Weihnachtsmarktbeschicker.

Die Innenstadt war an den Aktionstagen wesentlich belebter, berichtet Christina Johanning für den Arbeitskreis der Region Uslar, der das Aktionsprogramm maßgeblich organisiert.

Bei der Eislounge am Samstag herrschte so gute Stimmung, dass die Bar aus Eis wesentlich länger als geplant geöffnet blieb. Dort trafen sich nach der erfolgreichen Kinder-Modenschau und der Kinderdisco am Nachmittag später die Erwachsenen bei eiskalten Getränken an den Eisbar-Möbeln.

„Wir sind bisher total zufrieden“, sagte Christiana Johanning in einer Art Zwischenbilanz für die Region Uslar. Es war zwar bisher auch eine enorme Kraftanstrengung, doch inzwischen würden so viele Menschen mit helfen und vor allem auch positive Rückmeldungen eingehen, dass sich alle bestätigt fühlten.

So hoffen die Initiatoren von der Region, dass es auch am vierten Adventswochenende mit Eisstockschießen in der Innenstadt wieder ein volles Haus gibt. Am Samstag, 20. Dezember, bietet die Region Uslar dazu wieder drei Stunden Kinderbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder an. Das Familienzentrum kümmert sich im Hotel Menzhausen um die Jüngeren, die DLRG im Uslarer Badeland um die Älteren, die bereits schwimmen können. Beides ist in der Zeit von 10 bis 13 Uhr möglich. Wer am Samstag etwas länger braucht, bis er nach Uslar kommt, darf auch nach 10 Uhr noch hinzukommen. Das Schwimmbad hat an diesem Vormittag exklusiv für die Kinder geöffnet, damit auch das Schwimmerbecken zum Spielen genutzt werden kann.

Die DLRG begleitet die Aktion mit besonderem Spielmaterial und Animation. Die Region Uslar übernimmt die Kosten für den Eintritt.

Der Tag in der Innenstadt (verkaufsoffen bis 18 Uhr) steht unter dem Motto „Sportlich-Aktiv“. Dafür steht die Eisstockschießen-Eisbahn kostenlos bereit. Erste Gruppen haben sich schon verabredet, um gegeneinander anzutreten. Gruppen oder Einzelpersonen, die gegeneinander antreten wollen, können sich am Samstag beim Betreuer der Bahn melden. Der erklärt, wie es geht, und fungiert als Schiedsrichter.

Außerdem bieten die Gastgeber eine Fotoaktion in einer Riesen-Schneekugel an, ab 18 Uhr ein Spanferkelessen neben der Eisstockbahn, Manni Schmelz und die nordhessischen Tenöre, ein Happy-Hour-Losverkauf und kostenloses Kinderkarussell-fahren vom 17 bis 18 Uhr. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.