Bei den Allershäuser Open ist die Lebenshilfe der große Gewinner

Siegerfoto: Die Gewinner und Platzierten des Wohltätigkeitsturniers Allershäuser Open im Jubiläumsjahr. Foto: nh

Allershausen. Zum 25. Mal richtete der Sportverein Rot-Weiß Allershausen das Benefiz-Tennisturnier „Allershäuser Open“ aus, dessen Erlöse der „Lebenshilfe für behinderte Kinder“ zu Gute kommen. Und so war die Lebenshilfe einmal mehr Hauptgewinner.

Dem Verein, der sich um Kinder mit Handicap kümmert, erhielt diesmal 500 Euro Startgeld, eine 50 Euro-Spende von Tennisspielern aus Mörse und 100 Euro vom Tennis-Club Hardegsen, berichtet Hauptorganisatorin Claudia Steinweg. Nach der 25. Auflage des beliebten Turniers rechnet sie vor, dass auf diesem Wege in 25 Jahren bisher 18.000 Euro gespendet wurden.

Diesmal traten 43 Doppel an. Und trotz des Unwetters sind fast alle Spiele durchgezogen werden. Zum Abschluss mussten die Fußballfans unter den Verzögerungen leiden: Die Siegerehrung verschob sich in die zweite Halbzeit des Deutschlandspiels.

Gefreut haben sich die Gastgeber über die vielen Preise für die Tombola, die von Gewerbetreibenden aus der Umgebung gespendet wurden.

In der Damen-Gruppe Zahnarztpraxis Ohm/Knochenmuß/ Volksbank Solling siegten Sina Bolte/Brigitte Fetköther-Strautmann mit 6:2 und 6:4 vor Janine Matz/Kathrin Hoika.

In der Damen 40-Gruppe Autohaus Gülke/Stadtwerke Uslar gewannen Keti Haffner/Christina Landskron vor Manuela Wogatzki/Susanne Meier.

Den Sieg in der Herren-Gruppe VGH Tänzer holten sich Luca Houseman/Steffen Müller vor Fabian Tänzer/Hüseyin Aktas, in der Herren 30/40-Gruppe Rohlfs/Reisebüro Bode ging er an Gerrit Bolte/Dirk Pfeiffer mit 6:2 und 7:5 vor Horst Hartmann/Philip Mund. Die Herren-50-Gruppe Augenoptik Kurz/Bergbräu gewannen Uwe Stapel/Detlef Knochenmuß vor Michael Meier/Stefan Wogatzki, die Herren-60-Gruppe HKS Horst Heese/Charly Otte vor Waldemar Kunkel/Johannes Anke.

Die Sieger der Textilhaus Schefft-Gruppe Mixed über 99 heißen Antje Salzmann/Stefan Wogatzki vor Susanne Meier/Michael Meier. In der Mixed U 99-Gruppe Bäckerei Beckmann gab es zwei erste Plätze mit Janine Matz/Martin Krzempek und Jasmin Mund/Philipp Mund (aufgrund Platzunbespielbarkeit). Auch in der Nebenrunde Mixed U 99 gab es zwei Sieger-Doppel mit Luca Houseman/Karen Müller-Niedermeyer und Christina Landskron/Tobias Landskron.

Claudia Steinweg freute sich über ein gelungenes Turnier, eine gute Atmosphäre, guten Sport und Sportler sowie super Zuschauer und Gäste. Sie dankte zudem allen Sponsoren und Helfern. Gut angekommen ist das Tennis-Point-Roadshow-Mobil, das in Allershausen hielt, einige Umsätze machte und überlegt, nächstes Jahr wiederzukommen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.