Countdown

Wienser Junggesellen planen traditionelles Packebierfest für 2022

Auf der Suche nach dem Festgeist: Wegen Corona ist der Festgeist aktuell abhandengekommen, aber Florian Ilgner (von links), Jan Maurer, Robin Warmuth und Moritz Lange vom Junggesellenverein Wiensen sind zuversichtlich, die weiß gewandete Figur (Kevin Deutschler) bis Pfingsten 2022 einzufangen.
+
Junggesellenverein Wiensen auf der Suche nach dem Festgeist: Wegen Corona ist der Festgeist aktuell abhandengekommen, aber Florian Ilgner (von links), Jan Maurer, Robin Warmuth und Moritz Lange sind zuversichtlich, die weiß gewandete Figur (Kevin Deutschler) bis Pfingsten 2022 einzufangen.

Der Junggesellenverein Wiensen ist zuversichtlich, sein Packebierfest 2022 zu feiern.

Wiensen – Noch sind alle Feste abgesagt, aber die Wienser Junggesellen halten schon Ausschau nach dem Festgeist. Auf der Internetseite des Wienser Vereins läuft bereits der Countdown für das 13. Packebierfest im nächsten Jahr.

Seit 1912 feiern die Wienser Junggesellen das Packebierfest, seit der Wiedergründung des ursprünglichen, 1913 aufgelösten Vereins im Jahr 1967 regelmäßig alle fünf Jahre. Jetzt laufen die Planungen für das nächste Fest zu Pfingsten vom 3. bis 6. Juni 2022.

Für die ersten Vorbereitungen habe man sich online getroffen und per Skype oder Zoom abgesprochen, was nötig war, berichten Kevin Deutschler und Florian Ilgner. Zu Werbezwecken gibt es bereits mit dem Schriftzug „Packebierfest“ bedruckte Mund-Nasen-Masken und T-Shirts, auf denen das Datum des Festes zu lesen ist.

Die Masken sollen zwar, so hofft das Vorbereitungsteam, beim Packebierfest nicht mehr zum Einsatz kommen, aber als Werbeträger sind sie gern genommen.

Die Planungen laufen noch unter Vorbehalt, heißt es, aber man hoffe doch, der Wienser Bevölkerung und allen Freunden des Vereins ein großartiges Fest bieten zu können, das auch ein Wiedersehensfest mit allen Freunden und Bekannten sein soll.

Das Programm entspricht der bislang gepflegten Tradition und beginnt am Freitag, 3. Juni 2022, mit einem Discoabend im Festzelt am Sportplatz, am Samstag soll ein Kommers mit Tanz folgen. Am Pfingstsonntag steht dann der Höhepunkt bevor, der dem Fest auch seinen Namen gibt: In der Dorfmitte auf dem Thie stellen sich die Mädchen auf, um sich ihren Bierherren für das Fest zu packen. Es folgt ein Festumzug sowie ein Platzkonzert der beteiligten Spielmannszüge und der abendliche Tanz im Festzelt. Das Packebierfest endet am Pfingstmontag mit dem Weckruf und einem Zeltgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen.

„Wenn es im nächsten Jahr wieder möglich sein sollte, ein Fest zu feiern, dann sind wir bereit!“, sagt Florian Ilgner und fordert im Namen des Junggesellenvereins alle Interessierten auf, sich jetzt schon den Termin im Kalender einzutragen. Gudrun Porath

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.