Autohaus Siebrecht baut an allen drei Standorten weiter aus

Freuen sich über die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber: Geschäftsführer Maik Siebrecht vom Autohaus Siebrecht und Anne-Katrin Tauber von der Marketing-Abteilung des Hauses. Foto: Schneider

Uslar. Das Autohaus Siebrecht mit Sitz in Uslar setzt seinen Expansionskurs auch im nächsten Jahr fort. Wie Geschäftsführer Maik Siebrecht ankündigte, sind mehrere Baumaßnahmen geplant und Investitionen von weit über eine Million Euro.

Allein 1,2 Mio. Euro sind für die Erweiterung der Tankstelle am Autohaus an der Wiesenstraße laut Siebrecht vorgesehen. Unter anderem wird die Gas-Tankstelle von anderer Stelle hinzugenommen, zudem werden mehr Säulen und mehr Tankinseln gebaut und größere Tanks unter der Erde angelegt. Außerdem will das Unternehmen den dazugehörigen Shop umbauen und vergrößern, unter anderem mit einer Terrasse. Auf den Punkt gebracht soll die Kapazität der Tankstelle verdoppelt werden, sagt Maik Siebrecht.

Zweite Waschanlage

Die neue Waschanlage auf dem Autohausgelände läuft so gut, dass daneben eine zweite entstehen soll. Es handelt sich um eine zweite, so genannte Portal-Waschanlage.

Den Plan, ein neues Verwaltungsgebäude zwischen Tankstelle und Waschanlage zu errichten, hat das Uslarer Unternehmen verworfen. Dafür wird ein Haus auf der anderen Straßenseite umgebaut und hergerichtet. Dort sollen in Zukunft die Siebrecht-Firmen Fleet-Spot (Fuhrparkmanagement) und ALS (Auto-Leasing Service GmbH) untergebracht werden.

Im Ausstellungsbereich des Uslarer Autohaus wird bereits umgebaut: Dort entsteht gerade ein so genannter Adam-Store, ein Bereich speziell für das Opel-Modell Adam. Er soll am 24. Januar eingeweiht werden.

Vor der Tür ist für die gesamte Gebrauchtwagen-Präsentationsfläche ein Umbau geplant, der aber erst dann stattfindet, wenn die Wiesenstraße erneuert wird. Der Landkreis plant das für 2016. Unter anderem soll die gesamte Fläche einheitlich hergerichtet und mit einem eigenen Fahrweg versehen werden.

Das Unternehmen mit Stammsitz in Uslar beschäftigt mittlerweile 250 Mitarbeiter und gilt als europaweit zweitgrößter Opel-Händler. In diesem Jahr hat Siebrecht 7000 Fahrzeuge verkauft.

Siebrecht investiert zudem an seinen anderen Standorten. In Holzminden wird derzeit die Gebrauchtwagen-Präsentationsfläche erneuert. In Einbeck soll ein Waschpark wie in Uslar errichtet werden.

Nicht ohne Stolz berichtet der Geschäftsführer von einer Auszeichnung durch die Südniedersachsen-Stiftung als Top-Arbeitgeber. Bei der Qualifizierung aus Arbeitgebersicht punktete Siebrecht unter anderem mit seinem betrieblichen Gesundheitsmanagement in der Alters- und Gesundheitsvorsorge und mit seiner Positionierung als familiärer Arbeitgeber. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.